Experten empfehlen Regierung Maßnahmenbündel für nachhaltigere Finanzwirtschaft

Reuters

Berlin (Reuters) - Der Beirat für eine nachhaltigere Finanzwirtschaft hat der Bundesregierung 31 Ratschläge an die Hand gegeben.

"Allen politisch Verantwortlichen empfehlen wir nachdrücklich, diese aus der Praxissicht entstandenen Empfehlungen schnell umzusetzen", heißt es im Abschlussbericht des unabhängigen Gremiums, der am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde. Ziel sei es, damit das Finanzsystem nachhaltig und so zukunftsfest zu machen. Die Bundesregierung sagte zu, die in den vergangenen eineinhalb Jahren erarbeiteten Ratschläge zu prüfen. Sie strickt derzeit an einer Strategie zum Thema Sustainable Finance. Diese soll im zweiten Quartal 2021 veröffentlicht werden.

Nachhaltigkeitskriterien müssten im Finanzsystem viel stärker berücksichtigt werden, so der Beirat. Dazu bedarf es Vorzeigeprojekten und anderer rechtlicher Rahmenbedingungen. Konkret empfiehlt der Beirat, der sich aus Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammensetzt, in den Haushalten von Bund und Ländern ein Klimaziel festzulegen. Als Ausgangspunkt werden 40 Prozent Klimaschutzinvestitionen im Verhältnis zu den gesamten Aufwendungen vorgeschlagen. Export- und Kreditgarantien sollen in Einklang mit dem Pariser Klima-Abkommen gebracht werden, ebenso Landesförderbanken. Finanz- und Versicherungsmakler sollen öfter geschult werden mit Blick auf Nachhaltigkeitskriterien. Für Finanzprodukte wird eine Skala vorgeschlagen, die zeigen soll, wie diese in puncto Nachhaltigkeit eingeordnet werden. Unternehmen sollen zusätzliche Prüfberichte auferlegt werden. Im Finanzministerium soll eine Koordinierungsstelle eingerichtet werden.

Weitere News

weitere News
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten