Facebook geht gegen als Nachricht getarnte Politik-Spots vor

Reuters

Bangalore (Reuters) - Facebook hat neue Maßnahmen gegen Politik-Werbung angekündigt, die als Nachrichten getarnt sind. "Uns ist bewusst, dass es eine zunehmende Anzahl von Nachrichtenpublikationen gibt, die mit verschiedenen Arten von politischen Einheiten in Verbindung stehen", hieß es in den neuen Regeln, die das weltgrößte soziale Netzwerk am Dienstag unter Hinweis auf die US-Wahl veröffentlichte https://www.facebook.com/journalismproject/news-publishers-political-entities. Nachrichten aus diesen Quellen würden in Zukunft wie offene politische Werbung behandelt. Zuerst hatte das Nachrichtenportal Axios von dem Schritt berichtet. In den USA finden Anfang November Präsidentschafts- und Kongresswahlen statt. Die großen Internet-Konzerne stehen unter Druck, gegen versteckte politische Einflussnahme vorzugehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Facebook Aktie

  • 254,82 USD
  • +2,12%
25.09.2020, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu Facebook

Facebook auf kaufen gestuft
kaufen
26
halten
0
verkaufen
0
0% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 219,10 €.
alle Analysen zu Facebook
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Facebook (11.302)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten