Facebook - So viele Fehlinformations-Kampagnen wie nie gestoppt

Reuters

London (Reuters) - Facebook hat nach eigenen Angaben im Dezember so viele Fehlinformations-Kampagnen gestoppt wie nie in einem Monat zuvor.

Insgesamt seien 17 derartige Netze identifiziert und gesperrt worden, teilte der US-Konzern am Dienstag mit. Zudem seien mehr als 2800 Accounts und Seiten bei Facebook selbst sowie bei dem zum Unternehmen gehörenden Foto-Dienst Instagram gesperrt worden, unter anderem weil dort falsche Identitäten genutzt worden seien. Im Visier habe Facebook elf Länder gehabt, darunter Argentinien, Brasilien, Marokko, die Ukraine, Kasachstan und Kirgistan. In den meisten Fällen habe es sich im Zusammenhang mit Wahlen um Fehlinformationskampagnen gehandelt, die von örtlichen Nutzern gestartet worden seien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Facebook Aktie

  • 257,63 USD
  • -2,52%
25.02.2021, 20:45, Nasdaq

onvista Analyzer zu Facebook

Facebook auf kaufen gestuft
kaufen
19
halten
0
verkaufen
0
0% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 257,74 €.
alle Analysen zu Facebook
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Facebook (10.225)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Facebook" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten