Fachkräfte aus der Bundeswehr: Unternehmen werben um Soldaten

dpa-AFX

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Angesichts des Fachkräftemangels suchen immer mehr deutsche Unternehmen gezielt Soldaten der Bundeswehr. Der Berufsförderungsdienst (BFD) der Streitkräfte hat mittlerweile feste Ansprechpartner bei etwa 5 000 Unternehmen, die Arbeits- und Ausbildungsplätze sowie Praktika für ausscheidende Soldaten anbieten, wie die Personalverwaltung der Bundeswehr in Köln mitteilte. "Die Anzahl der Kooperationen und Ansprechpartner in der Wirtschaft steigt von Jahr zu Jahr." Dazu zählen große und bekannte Unternehmen wie Post , Bahn, die Einzelhandelskette Rewe und der US-Konzern Amazon .

Auf die Jobsuche für Soldaten spezialisiert hat sich die im oberbayerischen Burgheim beheimatete Internet-Plattform Dienstzeitende.de. "Manche Unternehmen wie Amazon haben sogar einen eigenen military recruiter, das heißt einen ehemaligen Soldaten als Personaler, der andere Soldaten anspricht", sagt Geschäftsführer Stefan Geßner, selbst ein ehemaliger Offizier./cho/DP/zb

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Amazon Aktie

  • 3.148,02 USD
  • -0,41%
14.08.2020, 22:00, Nasdaq

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Amazon

Amazon auf kaufen gestuft
kaufen
33
halten
0
verkaufen
0
0% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 2.659,00 €.
alle Analysen zu Amazon
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Amazon (21.310)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Amazon" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten