Finanzministerium - Arbeiten mit Hochdruck an Reform der Finanzaufsicht

Reuters

Berlin (Reuters) - Das Bundesfinanzministerium arbeitet eigenen Angaben zufolge mit Hochdruck an einem Konzept zur Überarbeitung der Finanzaufsicht.

Dieses sei eine Reaktion auf den milliardenschweren Wirecard-Bilanzskandal. Es werde vorgestellt, sobald es fertig sei, sagte eine Sprecherin des Ministeriums am Freitag in Berlin. Dies solle in den nächsten Tagen der Fall sein.

Zum Interesse einzelner Unternehmen an dem mittlerweile insolventen Zahlungsabwickler wollte sich das Finanzministerium nicht äußern. Die Deutsche Bank liebäugelt damit, Teile von Wirecard zu übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Wirecard Aktie

  • 1,80 EUR
  • -3,16%
07.08.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Wirecard

Wirecard auf übergewichten gestuft
kaufen
33
halten
36
verkaufen
10
41% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 1,79 €.
alle Analysen zu Wirecard
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Wirecard (8.952)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Wirecard" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten