Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Flugbegleiter legen Lufthansa im Tarifstreit neue Vorschläge vor

Reuters

Berlin (Reuters) - Im Tarifkonflikt mit den Flugbegleitern hat die Lufthansa nach eigenen Angaben eine neues Angebot von der Gewerkschaft UFO bekommen.

"Wir haben umfangreiche Vorschläge von UFO erhalten und werden bis Montagabend darauf reagieren", sagte ein Konzernsprecher am Freitag und bestätigte damit Informationen des Nachrichtenmagazins "Spiegel". "Wir hoffen, dass wir bald eine gemeinsame Lösung finden können." Eine UFO-Sprecherin sagte nur, die Gewerkschaft werde sich bis Montag nicht dazu äußern.

UFO kämpft für die Beibehaltung der bisherigen Betriebsrente für die 19.000 Lufthansa-Flugbegleiter. Die Verhandlungen über einen neuen Tarifvertrag laufen seit über einem Jahr. Nach bisherigen Angaben wollten sich die Tarifpartner bis November auf ein Gesamtpaket einigen. Ein externer, unabhängiger Wirtschaftsprüfer sollte Kosten und Einsparpotenziale von Angeboten und Forderungen bewerten. Die Gewerkschaft hatte betont, während der Verhandlungen gebe es keine Friedenspflicht. Ende Juni hatte Ufo einen Streik kurzfristig abgesagt, nachdem die Lufthansa den Flugbegleitern in wichtigen Punkten entgegengekommen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Lufthansa Aktie

  • 23,15 EUR
  • -0,17%
17.08.2018, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Lufthansa

Lufthansa auf kaufen gestuft
kaufen
43
halten
2
verkaufen
1
4% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 28,00 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Lufthansa (23.114)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Lufthansa" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten