Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Frühjahrsmüdigkeit vor Ostern

COMMERZBANK

EUR-USD: Am Devisenmarkt scheint Frühjahrsmüdigkeit zu herrschen. Zwar gibt es hier und da noch ein paar nachvollziehbare Bewegungen, wie ein schwächerer Euro nach einigen vorsichtigen Äußerungen von EZB-Offiziellen oder wie ein leicht nachgebender US Dollar gestern Nachmittag im Zuge eines enttäuschenden US Verbrauchervertrauens. Aber generell sind die Bewegungen kurz vor Ostern träge und oft nur mit geringer Liquidität oder auch technischen Faktoren wie Monats- und Quartalsabschluss zu erklären. Nach der ganz großen Angst vor einem weltweiten Handelskrieg haben sich die Gemüter beruhigt, da die Risiken hierfür nach dem Einlenken von Präsident Donald Trump gegenüber zahlreichen Handelspartnern bis auf China nun doch erheblich gesunken sind. Er selbst twitterte gestern noch: „Trade talks going on with numerous countries that, for many years, have not treated the United States fairly. In the end, all will be happy!“ Hunde, die bellen, beißen nicht. So können sich die Marktteilnehmer nach der großen Aufregung der letzten Wochen vor Ostern entspannt zurücklehnen und vor sich hin dämmern, denn die US Daten (endgültiges Q4 BIP, Handelsbilanz) werden heute wohl keinen mehr aus der Lethargie reißen können.

Produktidee: Classic Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
CV48XZCV48XZ Call EUR/USD Hebel: 7,2
CV48YHCV48YH Put EUR/USD Hebel: 27,2

NOK: Wir können uns freuen, denn die Norges Bank hat sich auf ihrer letzten Sitzung in zwei Dingen auf uns zubewegt: zum einen sieht sie nun schon im Herbst eine erste Zinserhöhung, zum anderen hat sie ihre Wachstumsprognose für 2018 deutlich angehoben - um einen ganzen Prozentpunkt von 0,9% auf 1,9%. Auch ihre Inflationsprognose für 2018 hat sie leicht nach oben revidiert. Die Norges Bank rechnet jetzt damit, dass sich die Produktionslücke dank der guten Entwicklung der Wirtschaft schneller schließt als erwartet und infolgedessen auch der Lohn- und Inflationsdruck zunimmt. Die Norges Bank schlussfolgert, dass es „bald angemessen sein wird, den Leitzins zu erhöhen“. Zwar plädiert sie nach wie vor für eine vorsichtige Vorgehensweise, aber der neue Ausblick spricht für eine frühere Zinserhöhung als noch im Dezember angenommen, voraussichtlich nach dem Sommer. Sie hat im neuen geldpolitischen Bericht den Zinspfad entsprechend abgeändert (Abb. 1 im pdf-Dokument). Das neue Inflationsziel, so betont die Norges Bank, spielt bei der Festsetzung der Geldpolitik dabei nur eine untergeordnete Rolle. Zwar musste die Krone ihre Gewinne, die sie nach Zinssitzung Mitte März einfuhr, zwar wieder abgeben, da zwischenzeitlich die Risikoaversion aus Sorge vor einem globalen Handelskrieg anstieg und auf ihr lastete. Aber wir fühlen uns wohl mit unserer Prognose, dass die Norges Bank im Herbst mit einem vorsichtigen Zinserhöhungszyklus beginnen wird und deshalb die Krone mittelfristig gegenüber dem Euro aufwerten wird. Schließlich normalisiert die Norges Bank die Geldpolitik deutlich schneller als die EZB. Daher sehen wir EUR-NOK zum Jahresende im Bereich von 9,15.

Produktidee: Faktor-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CE9MCMCE9MCM Long EUR/NOK Faktor: 1
CE9MCNCE9MCN Short EUR/NOK Faktor:-1

Holen Sie sich das Marktgeschehen in die Hosentasche!

Sie sind immer auf der Suche nach spannenden Kapitalmarktthemen und aussichtsreichen Marktentwicklungen? Aber Sie haben keine Zeit um stets den gesamten Markt zu überblicken und nach den neusten Anlagelösungen zu suchen? Unser innovativer Service ist die Lösung!

Mit unserem neuen WhatsApp-Newsletter informieren wir Sie direkt aus dem Handelssaal der Commerzbank immer über die aktuellsten Marktentwicklungen. Wir machen Sie auf alle wichtigen Börsenereignisse aufmerksam udn senden Ihnen passende Analysen.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an und holen Sie das Marktgeschehen auf Ihr Smartphone!

Hier geht`s zur Anmeldung!

Kontakt bei Fragen und Anregungen

Bei Fragen zu unseren Produkten rufen Sie uns an unter 069 – 136 47845.

Oder schicken Sie uns eine E-Mail an zertifikate@commerzbank.com.

Bitte beachten Sie den Disclaimer und die RisikohinweiseBitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Kontakt: Commerzbank
Corporates & Markets, EMC Public Distribution
Mainzer Landstrasse 153
60327 Frankfurt am Main
E-Mail: zertifikate@commerzbank.com
Info-Telefon: 069 136 47845
Kontakt-Fax: 069 136 47595
Internet: www.zertifikate.commerzbank.de
Reuters: COBA

Kurs zu ABB Aktie

  • 22,27 CHF
  • -1,41%
20.07.2018, 17:30, SIX Swiss Exchange
Zugehörige Produkte
Optionsschein Call

Passende Optionsschein Call gibt es im Derivate-Finder.

Optionsschein Put
WKNFälligkeitBasispreisOmegaGeldBrief
CA2A4B20,00006,3820,920,98
weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf ABB (87)