Fusionsfieber treibt Gewinne der US-Großbanken an

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Gute Geschäfte mit der Beratung bei Fusionen und Übernahmen sorgen bei den amerikanischen Großbanken für einen Gewinnschub.

Fusionsfieber treibt Gewinne der US-Großbanken an

Zudem erlaubte es die Konjunkturerholung im Heimatmarkt den Geldhäusern, weitere Milliarden an Rückstellungen für Kreditausfälle aufzulösen. Der Gewinn von Morgan Stanley kletterte im dritten Quartal binnen Jahresfrist um 38 Prozent auf 3,58 Milliarden Dollar. "Wir hatten eine herausragende Performance bei unserer integrierten Investmentbank", erläuterte Konzernchef James Gorman. Auch bei den Rivalen Bank of America, Citigroup, Wells Fargo und JP Morgan sprudelten die Gewinne.

Amerikas Großbanken profitierten im abgelaufenen Quartal von einer regelrechten Welle an Übernahmen und Fusionen, die durch steigende Kurse an den Aktienmärkten befeuert wurde. Bei Morgan Stanley schossen die Erträge im Investmentbanking im dritten Quartal um 67 Prozent in die Höhe. Die Bank berichtete über Rekordeinnahmen im Beratungsgeschäft. Morgan Stanley ist im weltweiten Fusions- und Übernahmegeschäft die Nummer drei nach Goldman Sachs und JP Morgan. Die Erträge in der Vermögensverwaltung legten auf 5,9 Milliarden von 4,7 Milliarden Dollar vor Jahresfrist zu. Nicht so rund lief es allerdings in der Sparte Fixed Income. Im Gesamtkonzern stiegen die Nettoerträge dennoch auf 14,75 von zuvor 11,72 Milliarden Dollar.

Auch beim Konkurrenten Citigroup haben neben dem konjunkturellen Rückenwind vor allem Zuwächse im Investmentbanking die Gewinne angeschoben. Die Bank verdiente 4,6 Milliarden Dollar - ein Plus von 48 Prozent. Sie sei mit dem Gewinn angesichts des aktuellen Marktumfelds zufrieden, sagte Citi-Chefin Jane Fraser. Die Wirtschaft und die Verbraucher erholten sich von den Folgen der Corona-Pandemie, und Unternehmen hätten einen größeren Bedarf an Kapitalmarkt-Produkten. Die Erträge im Investmentbanking kletterten um 39 Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar. Besonders gut lief es im Aktienhandel. Allerdings gingen auch bei der Citigroup die Erträge im Geschäft mit Anleihen zurück.

BANK OF AMERICA PROFITIERT VON KONJUNKTURERHOLUNG

Bei der Bank of America kletterte der Nettogewinn um mehr als 63 Prozent auf 7,26 Milliarden Dollar. Konzerchef Brian Moynihan sprach von starken Ergebnissen, da sich die Wirtschaft weiter erhole. "Wir hatten ein Kreditwachstum bei jedem Kreditprodukt des Unternehmens", sagte Finanzchef Paul Donofrio. Die Erträge zogen insgesamt um 12 Prozent auf 22,8 Milliarden Dollar an. Rivale Wells Fargo profitierte unterdessen von einem laufenden Effizienzprogramm. "Die Maßnahmen, die wir ergreifen, um die operative Schlagkraft und die Finanzergebnisse zu verbessern, schlagen sich in unseren Resultaten positiv nieder", sagte Vorstandschef Charlie Scharf. Der Gewinn schoss um fast 60 Prozent auf 5,12 Milliarden Dollar in die Höhe. Die niedrigen Zinsen in den USA belasteten aber die Erträge, die um zwei Prozent auf 18,8 Milliarden Dollar sanken.

Die Bank of America löste zudem angesichts der Konjunkturerholung eine Risikovorsorge für faule Kredite in Höhe von 1,1 Milliarden Dollar auf. Auch die Wettbewerber Wells Fargo und Citigroup erwarten weniger Kreditausfälle, weshalb sie ebenfalls so vorgingen, was die Gewinne der Finanzhäuser in die Höhe trieb. Bereits am Mittwoch hatte die US-Bank JP Morgan für das dritte Quartal dank eines florierenden Geschäfts mit Fusionen und Übernahmen einen Gewinnanstieg von 24 Prozent auf 11,7 Milliarden Dollar vermeldet. Die Investmentbank Goldman Sachs will an diesem Freitag ihr Zahlenwerk zum dritten Jahresviertel präsentieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu BANK OF AMERICA CORP. Aktie

  • 169,00 USD
  • +40,83%
25.06.2021, 18:32, FINRA other OTC Issues

onvista Analyzer zu BANK OF AMERICA CORP.

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten