Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Gastgewerbe freut sich über "sehr gutes" Sommer-Geschäft

Reuters

Berlin (Reuters) - Deutschlands Hoteliers und Gastronomen haben ihre Umsätze in der Urlaubssaison kräftig gesteigert.

Die Erlöse kletterten im August um 4,3 Prozent zum Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Bereits im Juli hatte es ein Plus von 5,7 Prozent gegeben. "Das war ein sehr guter Sommer", sagte ein Sprecher vom Branchenverband Dehoga. Die Unternehmen profitierten von der steigenden Zahl an Übernachtungsgästen - vor allem aus dem Ausland. Zudem sorge die wegen der positiven Konjunktur gute Kauflaune für Schwung. "Der Konsum läuft extrem gut", äußerte der Sprecher.

Die Branche steuert auf ein vergleichsweise gutes Gesamtjahr zu und dürfte ihre Ziele übertreffen. Erst vor kurzem erhöhte der Dehoga seine Prognose für das Wachstum beim nominalen Umsatz auf 2,5 Prozent. Nach den ersten acht Monaten steht bereits ein Plus von 4,5 Prozent zu Buche. Dazu beigetragen haben vor allem Preiserhöhungen. Rechnet man diese heraus, stieg der Umsatz real nur um 1,9 Prozent.

Bei den Hoteliers fiel der Zuwachs nach acht Monaten mit fünf Prozent etwas überdurchschnittlich aus, während die Gastronomie ihren Umsatz nominal um 4,1 Prozent erhöhte. Von Juli auf August allerdings gingen die gesamten Erlöse der Branche - bereinigt um jahreszeitliche Schwankungen - minimal um 0,1 Prozent zurück.

Weitere News

Anzeige
weitere News
Expertenprofil
Reuters

Hermann Kutzer ist der dienstälteste journalistische Finanzmarktbeobachter in Deutschland: Seit mittlerweile 49 Jahren beobachtet er die nationalen Börsen und internationalen Wertpapier- und Rohstoffmärkte. Davon war er gut drei Jahrzehnte lang für die Verlagsgruppe Handelsblatt tätig, zuletzt als Chefredakteur des Monatsmagazins „DMEuro“.

Seit 2007 bietet der Routinier seine Erfahrung freiberuflich an: Analysen und Kolumnen, TV-Kommentare, Vorträge, Moderationen und Kommunikationsberatung. Nach seinem Hörbuch „Verstehen Sie Börse!“ (Finanzbuch Verlag, 2008) erschien im Frühjahr 2012 als Kutzers Manifest im Börsenbuchverlag „Vom Raubtierkapitalismus zur Planwirtschaft?“ Zu seinem umfangreichen Web-Auftritt gehört seit einiger Zeit „Kutzers Marktplatz“ mit Beiträgen über die unterschiedlichsten Anlagemöglichkeiten. Außerdem ist im Frühjahr 2013 der neue Internet-Kanal KUTZER-TV auf Sendung gegangen.

Der Journalist und Publizist engagiert sich seit Jahrzehnten für die privaten Anleger und in diesem Zusammenhang für die Weiterentwicklung der Aktienkultur. Er betrachtet es als seine vorrangige Aufgabe, die Vermittlung von Wissen über die Zusammenhänge des Sparens und Anlegens zu unterstützen. Dabei ist der „Marktmensch“ ein bekennender Marktwirtschaftler, der mit großer Skepsis die zunehmende Regulierung der Märkte durch die Politik auf nationaler und europäischer Ebene betrachtet.

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten