Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

GBP/USD: Wirtschaft überraschend stark

Boerse-Daily.de

Insgesamt ist das britische Pfund zum US-Dollar rückläufig, beispielsweise hat das Pfund gegen Ende 2007 noch einen Wert von über zwei US-Dollar aufgewiesen. Den Höhepunkt des Ausverkaufs erreichte das Paar schließlich zum Jahreswechsel 2016/2017 mit einem Verlaufstief von 1,1926 USD. Anschließend konnte GBP/USD wieder bis auf ein Niveau von 1,4377 USD zulegen, kam anschließend aber wieder unter Druck und fiel in den letzten Wochen erneut auf die Tiefstände aus 2016/2017 zurück. Überraschend starke Wirtschaftsdaten Großbritanniens sorgten für einen stärkeren Pfund gegenüber dem US-Dollar, aber auch die Tiefstände von vor einigen Jahren reifen wieder Käufer auf den Plan. Noch besitzt die vorliegende Aufwärtsbewegung weiteres Potenzial und kann über entsprechende Long-Positionen abgeschöpft werden. Politisch könnte es ab jetzt wegen der Zwangspause des Unterhauses und einer gesetzlichen Speere für den Do-Deal-Brexit etwas entspannter zugehen.

Doppelboden denkbar

Bis man wirklich von einem echten Doppelboden beim Währungspaar GBP/USD sprechen kann, muss noch viel Überzeugungsarbeit seitens der Bullen geleistet werden. Kurzfristig lässt sich allerdings Aufwärtspotenzial bis in den Bereich von rund 1,26 USD ableiten und mittels eines Investments beispielsweise in das Open End Turbo Long Zertifikat WKN DG9NK6 bestens partizipieren. Trotz der aktuellen Kursgewinne sollten noch Rücksetzer einkalkuliert werden, diese enden im besten Fall an der Kursmarke von 1,2160 USD. Geht es hingegen unter dieses Niveau abwärts, drohen direkte Abschläge zurück auf die Jahrestiefs von 1,1958 USD und somit ein erneuter Test der Jahrestiefs. Ob an dieser Stelle anschließend eine Stabilisierung gelingt, bleibt noch abzuwarten.

GBP/USD (Wochenchart in USD) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 1,2384 // 1,2439 // 1,2506 // 1,2600
Unterstützungen: 1,2233 // 1,2160 // 1,2064 // 1,1958

Fazit

Die deutlich festeren Wirtschaftsdaten und der seit Wochen andauernde Aufschwung beim britischen Pfund kann zum Anlass für ein direktes Long-Investment beispielsweise über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN DG9NK6 genutzt werden. Die mögliche Renditechance bis zum Zielniveau von 1,26 USD erstreckt sich dabei auf bis zu 50 Prozent. Dabei dürfte der vorgestellte Schein im Bereich von 6,75 Euro herum notieren. Mit einem kleinen Zwischenstopp muss um 1,2440 USD gerechnet werden. Als Ausstiegsmarke kann der Bereich um 1,2160 USD angesetzt werden, das entspricht einem Ausstiegskurs im vorgestellten Zertifikat von 2,77 Euro. Beim Anlagehorizont sollten sich Investoren jedoch etwas mehr Zeit lassen, hier könnten noch einige Wochen bis zum Zieleinlauf verstreichen.

Strategie für steigende Kurse
WKN: DG9NK6 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 4,44 - 4,46 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 1,1886 USD Basiswert: GBP/USD
KO-Schwelle: 1,1886 USD akt. Kurs Basiswert: 1,2345 USD
Laufzeit: Open end Kursziel: 6,75 Euro
Hebel: 25,06 Kurschance: + 50 Prozent
Quelle: DZ Bank

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur DZ Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FTSE Index

  • 7.341,67 GBP
  • +0,29%
20.09.2019, 20:58, BNP Paribas Indikation

Zugehörige Derivate auf FTSE (2.315)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "FTSE" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "FTSE" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten