Gesundheitswerte ziehen Schweizer Börse ins Minus

Reuters

Zürich (Reuters) - Die Anleger haben sich am Freitag von der Schweizer Börse zurückgezogen.

Gesundheitswerte ziehen Schweizer Börse ins Minus

Händler erklärten, die Aussicht auf Steuererhöhungen in den USA dämpfe die Stimmung. Insidern zufolge will US-Präsident Joe Biden die Kapitalertragssteuer für Superreiche in Amerika auf rund 40 Prozent fast verdoppeln. Der SMI verlor in der Folge 0,5 Prozent auf 11.171 Punkte. Im Verlauf der gesamten Woche resultierte ein Minus von rund 0,8 Prozent.

Auf dem Gesamtmarkt lasteten vor allem Werte aus dem Gesundheitssektor. Die Aktien des Arnzeimittel-Auftragsfertigers Lonza büssten 1,1 Prozent ein. Die Pharmakonzerne Roche und Novartis ermässigten sich trotz guter Produktenachrichten um jeweils knapp ein Prozent.

Dagegen rückten Credit Suisse knapp zwei Prozent vor. Die Aktien der Grossbank machten damit einen Teil der am Vortag in Zusammenhang mit einer Kapitalerhöhung verbuchten Kursverluste wieder wett. Der Uhrenhersteller Swatch profitierte von einer Kauf-Empfehlung und einer Kurszielerhöhung eines Brokers und stieg 1,6 Prozent. Gar 4,2 Prozent rückten Oerlikon vor. Der Anlagenbauer übernimmt den italienischen Polymerverarbeitung INglass.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu SMI Index

  • 11.122,20 CHF
  • -0,15%
06.05.2021, 23:20, BNP Paribas Indikation
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf SMI (244)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "SMI" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "SMI" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten