Gewinn von Goldman Sachs sinkt auf 2,2 Milliarden Dollar

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat im zweiten Quartal weniger verdient.

Der Überschuss schrumpfte um sechs Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar, wie die Wall-Street-Bank am Dienstag mitteilte. Im Gegensatz zu den Konkurrenten JP Morgan und Citigroup kann sich Goldman Sachs nicht auf ein starkes Privatkundengeschäft stützen und bekommt daher die Schwäche im Investmentbanking voll zu spüren. Die Konzernerträge gingen um zwei Prozent auf 9,46 Milliarden Dollar zurück.

Da weniger Fusionen und Übernahmen abgeschlossen wurde, sanken die Beratungsgebühren für Goldman. Im Anleihenhandel brachen die Erträge um 13 Prozent ein. Im Aktienhandel konnte die Bank die Einnahmen dagegen gegen den Branchentrend um sechs Prozent steigern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Goldman Sachs Aktie

  • 237,08 USD
  • -0,53%
14.02.2020, 22:00, NYSE

onvista Analyzer zu Goldman Sachs

Goldman Sachs auf halten gestuft
kaufen
4
halten
2
verkaufen
3
22% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 219,00 €.
alle Analysen zu Goldman Sachs
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Goldman Sachs (2.240)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Goldman Sachs" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten