GM zieht sich aus Australien, Neuseeland und Thailand zurück

Reuters

New York/Peking (Reuters) - Der US-Autobauer General Motors (GM) zieht sich aus immer mehr Märkten außerhalb der USA und Chinas zurück.

In Australien und Neuseeland würden die Vertriebs-, Entwicklungs- und Ingenieur-Aktivitäten eingestellt, die australische GM-Marke Holden laufe 2021 aus, teilte GM am späten Sonntagabend mit. Außerdem will die chinesische Great Wall Motor das Produktions- und ein Motorenwerk von GM in Thailand kaufen. Die Transaktion soll bis Ende 2020 abgeschlossen sein. Diese Umstrukturierungen lässt sich der größte US-Autobauer 1,1 Milliarden Dollar kosten.

Damit setzt GM den vor Jahren gestarteten Rückzug aus weniger rentablen Ländern fort. Die Autoproduktion in Down Under war bis auf Holden bereits 2017 beendet worden. General Motors konzentriere sich "auf Märkte, in denen wir die richtigen Strategien haben, um robuste Renditen zu erzielen", erklärte GM-Chefin Mary Barra. Die Investitionen sollten künftig zunehmend in den Ausbau der Elektromobilität und autonomes Fahren fließen. General Motors steht wegen der wachsenden Konkurrenz von Tesla unter Druck. Während der Elektroautopionier aus dem Silicon Valley inzwischen Gewinne erzielt, müssen GM und die übrigen traditionellen Autobauer enorme Summen für den Wechsel in das Elektrozeitalter stecken. 2017 hatte sich GM aus Europa zurückgezogen und seine verlustreiche Tochter Opel an den französischen PSA-Konzern verkauft.

In Australien und Neuseeland herrscht wie Großbritannien Linksverkehr. Weitere Investitionen in den Bau von Fahrzeugen mit Rechtslenkung habe GM aber nicht rechtfertigen können, nachdem der Umsatz von Holden eingebrochen sei, erläuterte GM-Präsident Mark Reuss. Australiens Premierminister Scott Morrison zeigte sich enttäuscht und verärgert über die Entscheidung. Holden war lange Zeit eine der meistverkauften Automarken des Landes. 1948 war das erste lokal hergestellte Serienauto mit einem Holden-Emblem vom Band gelaufen. In den vergangenen Jahren haben neben GM auch Toyota und Ford Australien den Rücken gekehrt und ihre Produktionen vor Ort geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu General Motors Aktie

  • 23,29 USD
  • +9,34%
08.04.2020, 21:45, NYSE

onvista Analyzer zu General Motors

General Motors auf kaufen gestuft
kaufen
1
halten
0
verkaufen
0
0% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 23,28 €.
alle Analysen zu General Motors
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf General Motors (450)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten