Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

GNW-News: Fortschritt und Potenziale für mehr Luftreinheit auf globaler Ebene

dpa-AFX

Fortschritt und Potenziale für mehr Luftreinheit auf globaler Ebene

Der Einsatz einer neuen Generation der Dieseltechnologie

bringt schnelle Vorteile für mehr Luftreinheit

Ein neues Verständnis der globalen Luftqualität unterstreicht die Notwendigkeit von Technologien wie Dieselmotoren der neuen Generation, die Emissionsminderungen beschleunigen können

WASHINGTON, 21. April 2018 (GLOBE NEWSWIRE) -- Aktuelle Berichte über die Luftqualität in den USA (State of the Air) und weltweit (State of Global Air 2018) würdigen die in den Industrie- und Entwicklungsländern erzielten Fortschritte, heben aber auch die erheblichen Diskrepanzen bei der Verringerung der wichtigsten Schadstoffe wie Feinstaub und Ozon hervor.

"Weitere Fortschritte in der Luftreinhaltung bei gleichzeitig nachhaltigem Wirtschaftswachstum sind möglich. Städte und Länder müssen auf bewährte, sauberere Motoren und Kraftstoffe umstellen", sagte Allen Schaeffer, Geschäftsführer des Diesel Technology Forum. "Wir können und sollten den Gemeinden und Ländern jedweder Größen auf der ganzen Welt die enormen Vorteile von Dieselmotoren mit neuer Technologie  zur Verfügung stellen, damit auch sie ihre Emissionen reduzieren und gleichzeitig ihre Wirtschaft und Infrastruktur effizient aufbauen und die Lebensqualität der Menschen überall verbessern können."

"Es ist zwar überraschend, in welchem Ausmaß Feinstaub aus den Haushalten und aus Nicht-Transportquellen im neuen Bericht zur gesundheitlichen Belastung beiträgt, aber auch die Möglichkeiten zur Reduzierung der Feinstaubemissionen aus den Segmenten Kraftfahrzeuge und Industriemotoren sind Teil der Lösung", sagte Schaeffer. "Eine weltweite Harmonisierung der Kraftstoffqualität und der Abgasnormen für Kraftfahrzeuge würde die gesellschaftlichen Vorteile der neuen Dieseltechnologie für mehr Nutzer auf der ganzen Welt nutzbar machen."

Zum Beispiel: Heute ist fast jeder zweite Lkw in den USA mit moderner Clean- Diesel-Technologie ausgestattet, die Feinstaub und Smog reduziert. In der umfassendsten Studie zu diesen Motoren konstatierte das Health Effects Institute "erhebliche Vorteile in Bezug auf Emissionen und Gesundheit bei den Dieselstandards US 2007/2010 und Euro VI/6", was "dramatische Verbesserungen bei den Emissionen und das Fehlen signifikanter gesundheitlicher Auswirkungen" belegt.

Im Jahr 2000 forderte die Environmental Protection Agency (EPA) der USA die Hersteller von Dieselmotoren und Lastkraftwagen auf, ihre Produkte bis zum Jahr 2010 nahezu emissionsfrei zu machen, wobei für die Hersteller von Diesel- Geländewagen das Jahr 2014 angestrebt wurde. Nach dem Wechsel zu extrem schwefelarmem Dieselkraftstoff im Jahr 2006 hat sich die heutige Branche nicht nur der Herausforderung der Emissionsfreiheit gestellt, sondern ist auch in Bezug auf die zweite und dritte Generation der neuen Dieseltechnologien weit fortgeschritten. Die Branche baut auf diesem Erfolg weiter auf, indem sie niedrigere Treibhausgasemissionen und eine höhere Kraftstoffeffizienz für den Dieselmotor anstrebt.

Der gesellschaftliche Nutzen dieser Bemühungen liegt auf der Hand: Laut der Analyse der American Lung Association wurde "der meiste Fortschritt [2018] durch die weitere Reduzierung der ganzjährigen Partikelbelastung durch sauberere Kraftwerke und den verstärkten Einsatz saubererer Fahrzeuge und Motoren erzielt".

"Die Clean-Diesel-Technologie spielt eine immer wichtigere Rolle, wenn es darum geht, Städten, Staaten und Ländern weltweit zu einer saubereren Luftqualität zu verhelfen", sagte Schaeffer. "Die neueste Generation von Dieselmotoren - die Systeme zur selektiven katalytischen Reduktion und Dieselpartikelfilter nutzt - sorgt für Nahe-Null-Feinstaub- und Stickoxidemissionen. Mit einer solchen Technologie können die NOx-Emissionen um bis zu 90 Prozent und gleichzeitig die Kohlenwasserstoff- und Kohlenmonoxidemissionen um 50-90 Prozent sowie die Feinstaubemissionen um 30-50 Prozent reduziert werden. Extrem schwefelarmer Dieselkraftstoff reduziert sofort die Rußemissionen von Dieselfahrzeugen und -geräten um 10 Prozent."

Der Bericht State of Global Air 2018, der vom Health Effects Institute, dem Institute for Health Metrics and Evaluation der University of Washington und der University of British Columbia erstellt wurde, verbessert unser Verständnis aller Quellen, die zur Feinstaubbelastung der Luft beitragen, erheblich. Diese wurde als der weltweit größte Risikofaktor für die Umwelt identifiziert. Fünfundneunzig Prozent der Weltbevölkerung leben in Gebieten, in denen die Richtlinie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für gesunde Luft überschritten wird, und fast 60 Prozent leben in Gebieten, die nicht einmal das am wenigsten strenge Luftqualitätsziel der WHO erfüllen.

"Globale Überlegungen zur Verbesserung der Luftqualität müssen über den Straßenverkehr hinausgehen, da Dieselmotoren nicht nur die Mehrzahl der Nutzfahrzeuge antreiben, sondern auch nahezu alle Schiffs- und Schienenfahrzeuge, Industrie-, Landwirtschafts- und Baumaschinen und -geräte", sagte Schaeffer. "Ähnliche Clean-Diesel-Technologien, die die Feinstaubemissionen von Nutzfahrzeugen reduzieren, gibt es jetzt auch für diese Großmotoren."

Über das Diesel Technology Forum

Das Diesel Technology Forum ist eine gemeinnützige Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Bewusstsein für die Bedeutung von Dieselmotoren, -kraftstoff und -technologie zu fördern. Die Mitglieder des Forums sind führend in der Clean-Diesel-Technologie und repräsentieren die drei Schlüsselelemente des modernen Clean-Diesel-Systems: fortschrittliche Motoren, Fahrzeuge und Ausrüstungen, sauberere Dieselkraftstoffe und Systeme zur Emissionskontrolle. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.dieselforum.org.

Kontakt zum Diesel Technology Forum

Um über die neuesten Erkenntnisse und Informationen von den führenden Unternehmen der Clean Diesel-Technologie zu verfügen, besuchen Sie uns in Facebook, folgen Sie uns auf Twitter @DieselTechForum oder YouTube @DieselTechForum und setzen Sie sich mit uns in LinkedIn in Verbindung. Sie erhalten alle Informationen, wenn Sie unseren Newsletter Diesel Direct abonnieren. Dort finden Sie eine wöchentliche Zusammenfassung der Nachrichten zu Clean-Diesel, politische Analysen und mehr - direkt in Ihrem Mail-Eingang.

Kontakt: Sarah Dirndorfer

sdirndorfer@dieselforum.org

301.668.7230 (Büro) 301.706.8276 (mobil)

This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.

The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.

Source: Diesel Technology Forum via GlobeNewswire

https://www.dieselforum.org/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu NEWS CORP. Aktie

  • 13,44 USD
  • -0,51%
18.10.2018, 19:30, Nasdaq
CitiFirst Blog

onvista Analyzer zu NEWS CORP.

NEWS CORP. auf übergewichten gestuft
kaufen
15
halten
13
verkaufen
4
46% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 35,00 €.
alle Analysen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "NEWS CORP." wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten