Goldman Sachs übernimmt chinesisches Gemeinschaftsunternehmen komplett

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs ist beim Ausbau des China-Geschäfts mit der Komplettübernahme des Gemeinschaftsunternehmens GSGH einen wichtigen Schritt vorangekommen. Es sei eine Vereinbarung mit den Minderheitsaktionären erreicht worden, sagte ein Sprecher der Bank der Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag. Die US-Investmentbank hatte ihren Anteil an der Goldman Sachs Gao Hua Securities Company (GSGH) erst im März von 33 Prozent auf 51 Prozent erhöht. Damals hatte die Bank mitgeteilt, so schnell wie möglich die komplette Kontrolle über das Joint Venture erreichen zu wollen.

Goldman Sachs ist seit den neunziger Jahren in China aktiv und hatte das Gemeinschaftsunternehmen Gao Hua 2004 mit Beijing Gao Hua Securities gegründet. Bis vor wenigen Jahren durften ausländische Finanzkonzerne nur Minderheitsanteilseigner bei ihren Joint Ventures sein. 2017 hatte China im Zuge der Öffnung der Finanzmärkte diese Beschränkung aufgehoben, dabei aber erst einmal eine Obergrenze von 51 Prozent eingeführt./zb/stw/jha/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Goldman Sachs Aktie

  • 327,37 USD
  • -0,58%
05.03.2021, 22:10, NYSE

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Goldman Sachs

Goldman Sachs auf kaufen gestuft
kaufen
6
halten
0
verkaufen
0
0% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 277,20 €.
alle Analysen zu Goldman Sachs
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Goldman Sachs (2.303)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten