Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Grammer wird Ziele bei Auftragseingang und operativer Marge 2017 verfehlen

dpa-AFX

AMBERG (dpa-AFX) - Der Automobilzulieferer Grammer wird in seiner Autozuliefersparte sein angepeiltes Jahresziel beim Auftragseingang voraussichtlich deutlich verfehlen. Grammer sei bei wesentlichen Nachfolgeaufträgen nicht berücksichtigt worden, teilte der Spezialist für Nutzfahrzeugsitze, Auto-Mittelkonsolen und Kopfstützen am Freitag mit. Bereits zum Halbjahr hatte der lange Zeit im Abwehrkampf gegen den unliebsamen Großinvestor Hastor steckende Konzern von einer Zurückhaltung einiger Premiumhersteller bei der Vergabe von Aufträgen berichtet.

Trotz verstärkter Vertriebsaktivitäten könne das fehlende Neuauftragsvolumen im aktuellen Geschäftsjahr nicht mehr vollständig kompensiert werden, hieß es. Grammer bezifferte die negativen Auswirkungen auf den Umsatz ab 2019/20 mit rund 80 Millionen Euro. Auch das operative Ergebnis (Ebit) wird durch die fehlenden Orders nun belastet: Wegen Sonderkosten von rund 10 Millionen Euro werde die angestrebte Rendite von rund 5 Prozent für dieses Jahr verfehlt, aber leicht über dem Vorjahreswert von 4,0 Prozent liegen. Eine Anpassung der Mittelfristprognose hält das Unternehmen derzeit für nicht notwendig.

Die Aktie knickte nach diesen Neuigkeiten ein und verlor am Nachmittag fast 13 Prozent./nas/men

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige

Kurs zu Grammer Aktie

  • 49,60 EUR
  • -0,50%
12.12.2017, 17:35, Xetra
CitiFirst Blog

onvista Analyzer zu Grammer

Grammer auf kaufen gestuft
kaufen
2
halten
0
verkaufen
0
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Grammer (494)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Grammer" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten