Großbritannien: Unternehmensstimmung erholt sich etwas von Einbruch

dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Die Stimmung britischer Unternehmen hat sich nach den jüngsten Einbrüchen im Mai etwas erholt. Wie das Institut IHS Markit am Donnerstag in London mitteilte, stieg der von ihm erhobene Einkaufsmanagerindex um 15,1 Punkte auf 28,9 Zähler. Volkswirte hatten im Schnitt lediglich mit 25,7 Punkten gerechnet. Im April war der Indikator noch auf ein historisches Tief von 13,8 Punkten gefallen. Werte von unter 50 Punkten deuten auf eine Schrumpfung der wirtschaftlichen Aktivität hin.

Der Unterindikator für den Dienstleistungssektor zog etwas deutlicher an als in der Industrie. Er liegt aber immer noch merklich unter dem Industriewert. Der Dienstleistungssektor ist durch die Einschränkungen in der Corona-Krise besonders hart getroffen.

"Die britische Wirtschaft befindet sich nach wie vor fest in einem beispiellosen Abschwung, wobei die Geschäftstätigkeit und die Beschäftigung im Mai weiterhin mit alarmierenden Raten einbrachen", erklärte Chris Williamson, Chefvolkswirt von IHS Markit. "Angesichts der wahrscheinlich langsameren Öffnung der Wirtschaft im Vergleich zu anderen Ländern, in denen weniger Covid-19-Fälle aufgetreten sind, dürfte es in Großbritannien nur zu einer frustrierend langsamen Erholung kommen." Hinzu komme die Verunsicherung durch den Brexit. In diesem Jahr erwartet IHS Markit einen Rückgang des Bruttoinlandsproduktes von fast 12 Prozent.

Mai Prognose Vormonat

Gesamt 28,9 25,7 13,8 Verarb. Gew. 40,6 37,2 32,6 Dienste 27,8 24,0 13,4

(Angaben in Punkten)

/jsl/jha/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FTSE Index

  • 6.160,05 Pkt.
  • -0,94%
29.05.2020, 10:18, außerbörslich

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf FTSE (306)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "FTSE" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten