Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Guter Jahresauftakt, gutes Jahr?

Jessica Schwarzer

Das Jahr 2019 wird übrigens ein sehr gutes Aktienjahr. Das ist so gut wie sicher. Zumindest wenn man sich historische Entwicklungen anschaut. Wären da nur nicht die ein oder anderen geopolitischen und konjunkturellen Risiken, und die viel zitierte Ausnahme von der Regel.

Guter Jahresauftakt, gutes Jahr?

Börsianer lieben bekanntlich Zahlen, Datenreihen und Statistiken. Das gilt auch für Brian Belski. Kennen Sie nicht? Belski ist der Chefstratege der BMO Capital Markets, der Investmentbanking-Tochter der kanadischen Bank of Montreal. Auch er scheint ein Faible für lange Datenreihen zu haben. Denn er hat sich die historische Entwicklung der Börsen, genauer des amerikanischen S&P 500 seit 1935 angeschaut. Und er kommt zu einem spannenden Ergebnis: Immer dann, wenn der US-Index in den ersten vier Monaten mindestens zehn Prozent zulegen konnte, kletterte er bis zum Jahresende durchschnittlich um weitere sechs Prozent.

Noch ist das erste Jahresviertel nicht ganz rum, aber seit Jahresbeginn ging es mit dem S&P 500 schon 16 Prozent aufwärts. Falls es also in den kommenden Tagen keinen deutlichen Kursrücksetzer gibt, sollte der Index auch die ersten vier Monate des Jahres 2019 mit einem zweistelligen Plus beendet. Und damit wäre der Weg für weitere Gewinne frei, glaubt man der historischen „Regel“. Aber keine Regel ohne Ausnahme: Denn genau genommen entwickelten sich die Märkte nur in elf von zwölf Jahren positiv. Ein einziges Mal lief es anders.

Skeptiker könnten nun natürlich argumentieren, dass die Rally 2019 auf tönernen Füßen steht und dass auch 2019 eine Ausnahme von der historischen Regel sein könnte. Argumente haben die Skeptiker reichlich: Auch wenn die Zeichen eigentlich auf Versöhnung stehen, könnte sich der Handelskonflikt zwischen den USA und China jederzeit wieder zuspitzen. Mit den entsprechenden Folgen für die Weltwirtschaft. Überhaupt die Weltwirtschaft: Die Konjunktur hat sich abgekühlt, auch wenn es zuletzt wieder einige Hoffnungsschimmer gab. Das lahmende Wachstum hat sogar die US-Notenbank zur Kehrtwende oder doch zumindest zu einer Pause bei ihren Zinsanhebungen gezwungen. Die Rally wird also mal wieder von den Notenbanken befeuert.

Optimisten argumentieren aber, dass sich viele potenzielle Krisenherde – allen voran der Handelsstreit zwischen den USA und China – entspannt haben. Das Weltwirtschaftswachstum geht zwar zurück, aber nicht so stark wie noch vor einigen Monaten befürchtet. Die Bilanzsaison für das vierte Quartal 2018 mag durchwachsen ausgefallen sein, aber auch nicht so schlecht wie gedacht. Und gerade berichten die ersten Unternehmen über das erste Quartal 2019. Bleibt abzuwarten, wie die Bilanz ausfällt.

Börsianer sehen aber längst nicht mehr so schwarz wie noch vor einigen Monaten. Die Stimmung hat sich deutlich aufgehellt. Und das spricht dafür, dass 2019 ein gutes Börsenjahr wird. Allerdings ist das weniger einer historischen Regel geschuldet als den Fundamentaldaten. Auch wenn solche Beobachtungen wie von   Brian Belski natürlich hoch spannend und sehr unterhaltsam sind. Und daran zu glauben, tut der 2018 doch arg geschundenen Aktionärsseele ja irgendwie auch sehr gut.

Foto: Travis Wolfe / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren
Expertenprofil
Jessica Schwarzer Jessica Schwarzer

Jessica Schwarzer ist eine der renommiertesten Finanzjournalistinnen Deutschlands. Die langjährige Chefkorrespondentin und Börsenexpertin des Handelsblatts (2008 bis 2018) arbeitet heute selbstständig als Journalistin und Moderatorin. Die gebürtige Düsseldorferin hat mehrere Bücher über die Psychologie von Anlegern und Investmentstrategien geschrieben. Zuletzt erschien ihr viertes Buch 'Hin und Her macht Taschen leer? Was die Börsenweisheiten von Kostolany, Buffett und Co. heute noch taugen - Teil 2’. Die deutsche Aktienkultur ist ihr eine Herzensangelegenheit, für die sich sie auch mit Vorträgen und Seminaren, und bei der Initiative finanz-heldinnen stark macht.

Folgen Sie Jessica Schwarzer auf Facebook

Kurs zu S&P 500 (TR) Index

  • 5.665,60 USD
  • +0,15%
24.05.2019, 22:49, außerbörslich

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "S&P 500 (TR)" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten