Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Handelsgespräche der USA mit China sollen Freitag fortgesetzt werden

Reuters

Washington (Reuters) - Die stellvertretenden Unterhändler im chinesisch-amerikanischen Handelsstreit werden sich voraussichtlich kommenden Freitag wieder zusammensetzen.

Das teilte der Chef der US-Handelskammer, Tom Donohue, am Montag unter Berufung auf ein Gespräch mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lightizer mit. Donohue erklärte weiter, Lightizer habe angedeutet, dass die chinesische Regierung die Bereitschaft zu Einfuhren amerikanischer Agrarprodukte und Kompromissbereitschaft in anderen Fragen signalisiert habe.

Die Regierungen in Washington und Peking wollen die festgefahrenen Handelsgespräche wieder in Gang bringen. Anfang Oktober sollen sie mit einem Treffen von US-Finanzminister Steven Mnuchin und dem stellvertretenden chinesischen Ministerpräsidenten Liu He dann auf eine höhere Ebene gehoben werden. Die USA werfen China unfaire Handelspraktiken vor und haben deshalb Zölle auf chinesische Importe erhöht. China hat mit Gegenzöllen reagiert. Der Handelstreit dämpft bereits die globale Wirtschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Hang Seng Index

  • 26.833,20 HKD
  • +0,06%
22.10.2019, 13:28, BNP Paribas Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 26.827,64 Pkt.+0,21%
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "Hang Seng" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "Hang Seng" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten