HelloFresh, Nordex, Aurubis, Novonix und Valneva weiter unter Druck – die größten Bewegungen vor Börsenstart

onvista
HelloFresh, Nordex, Aurubis, Novonix und Valneva weiter unter Druck – die größten Bewegungen vor Börsenstart

Nach dem schwachen Vortag ringen die Anleger heute wohl weiter mit sich selbst. Ob sie trotz der Sorgen um die Omikron-Variante auf Schnäppchenjagd gehen sollen. Unterm Strich scheinen sich ein paar Anleger aus der Deckung zu wagen. Gute Nachrichten werden heute jedenfalls belohnt. Hier sind die größten Bewegungen vor Börsenstart.

HelloFresh

Nachdem die Papiere des Kochboxenversenders Donnerstag kräftig nachgegeben haben, stehen sie vorbörslich wieder oben auf den Kaufzetteln der Anleger. Die Papier gewinnen fast 2 Prozent im vorbörslichen Handel.

Nordex

Zwei neue Aufträge aus den USA und Schottland lassen die Anleger heute wieder zugreifen, nachdem sich ja einige Donnerstag von der Aktie verabschiedet haben. In Amerika hat sich Nordex Bestellungen über insgesamt 300 MW in den USA gesichert. Für den Windpark „El Sauz“ liefert die Nordex Group 67 Anlagen des Typs N155/4.X nach Texas. Der Auftragumfasst außerdem einen Premium Service-Vertrag der Turbinen über fünf Jahre. In Schottland hat der Der von der britischen Octopus Renewables Limited verwaltete Octopus Renewables Infrastructure Trust (ORIT) zwölf Turbinen des Typs N133 für den Windpark „Cumberhead“ in Schottland bestellt. Der Auftrag umfasst zudem einenPremium-Service zur Wartung und Instandhaltung der Anlagen mit einerLaufzeit von 25 Jahren. Die Aktie gewinn vor Börsenstart schon über 2 Prozent.

Aurubis

Der Kupferkonzern vermeldet heute die endgültigen Zahlen für das beste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte. Zudem wird die Dividende stärker erholt als erwartet. Die Aktionäre sollen eine Dividende von 1,60 Euro je Anteilsschein erhalten und damit 30 Cent mehr als ein Jahr zuvor. Zudem gibt es noch ein Lob von der Baader Bank, was schon vor Börsenstart zu einem Plus von über 3 Prozent führt.

Valneva

Während viele Papiere der Impfstoffaktien sich heute wieder erholen, stehen die Papiere von Valneva weiter unter Druck. Es ist noch nicht raus, wie sich der angehende Impfstoff der Franzosen gegen die neue Mutation schlägt. Aktuell testet Valneva die Kreuzneutralisation von VLA2001 gegen die Omicron-Variante. Die Aktie verliert vor Börsenstart auf der Handelsplattform Tradegate um die 5 Prozent.

Novonix

Nach einer unglaublichen Rallye in diesem Jahr setzen heute starke Gewinnmitnahmen bei dem australischen Batterie-Spezialisten ein. Die Papiere verlieren auf Tradegate über 30 Prozent. Anfang des Jahrs stand die Aktie noch knapp unter einem Doller. Donnerstag ging sie mit über 8 Dollar aus dem Handel. Wer seit Anfang an dabei ist wird den Rücksetzer verkraften können.

Redaktion onvista

Foto: Vintage Tone

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu VALNEVA SE Aktie

  • 15,26 EUR
  • +1,73%
26.01.2022, 19:01, Tradegate

onvista Analyzer zu VALNEVA SE

VALNEVA SE auf kaufen gestuft
kaufen
2
halten
0
verkaufen
0
0% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 15,26 €.
alle Analysen zu VALNEVA SE
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf VALNEVA SE (183)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten