Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Hier erfährst du, wie man die besten Dividendenaktien findet

Fool.de

Dividendenwerte bieten den Anlegern ein kleines Extra. Du bekommst nicht nur eine Beteiligung an der Gesellschaft, sondern auch eine vierteljährliche Zahlung, um dich weiter zum Kauf von Aktien zu motivieren.

Hier erfährst du, wie man die besten Dividendenaktien findet

Das klingt großartig - und kann es auch sein -, aber nicht alle Dividendenaktien sind für dein Portfolio geeignet. Du willst ein Unternehmen, das über genügend freien Cashflow verfügt, um eine Dividende auszuschütten, und gleichzeitig das Geld hat, das für Investitionen in neues Wachstum benötigt wird. Du solltest auch nach einem Unternehmen suchen, das nur wenige oder gar keine Schulden hat, und ein Auge auf das Wachstum haben.

Achte auf Fallen

Es ist wichtig, nicht zu vergessen, dass Dividenden zwar großartig sind, sich aber auch als Falle erweisen können. Manchmal zahlen Unternehmen eine Dividende, wenn es klüger wäre, dieses Geld wieder in das Unternehmen zu investieren.

Das ist manchmal schwierig zu sehen. Ein Unternehmen kann kurzfristig stark wirken, und es ist nicht immer einfach, die negativen Aspekte in seiner Zukunft zu erkennen. Ein aktuelles Beispiel dafür ist Frontier Communications, ein Unternehmen, das eine Dividende gezahlt hat (und zwar eine starke), obwohl es im April 2016 stark verschuldet war, während es 10,54 Milliarden US-Dollar ausgab, um Millionen von Kabel-, Internet- und Telefonkunden in Kalifornien, Texas und Florida zu kaufen.

Zu diesem Zeitpunkt schien das ein guter Schachzug zu sein. Er verdoppelte die Unternehmensgröße, was die Möglichkeit bot, die Kosten zu senken und mehr Investitionen zu ermöglichen. Was Frontier jedoch nicht einkalkulierte, war, dass immer mehr Verbraucher abspringen und die Einnahmequellen seiner Beteiligungen weniger abwerfen würden.

Selbst bei einem erfolgreichen Kauf hätte Frontier seine Dividende viel früher aussetzen sollen. Das Management nahm Milliarden von Dollar Schulden auf und hatte Ausgaben im Zusammenhang mit der Integration der neuen Kunden. Es zahlte Geld an die Aktionäre, das es nicht hatte, wahrscheinlich weil ein Verzicht darauf den Aktienkurs hätte sinken lassen. In Wirklichkeit konnte nichts dies verhindern, und das Unternehmen hat Geld verschwendet, das besser für die Bedienung seiner Schulden hätte verwendet werden können.

Das ist ein extremes Beispiel, aber es zeigt, worauf ein Anleger bei einer potenziellen Dividendenaktie achten sollte. Es ist ratsam, Dividendenwerte nach drei Kriterien zu bewerten:


  1. Ist das Unternehmen jetzt gesund? Wie sieht die Bilanz aus? Ist es profitabel mit kleiner oder gar keiner Verschuldung?

  2. Investiert das Unternehmen kurzfristig? Hat das Unternehmen das Geld ausgegeben, das es für ein nachhaltiges kurzfristiges Wachstum benötigt? Ist es sinnvoll, neue Standorte hinzuzufügen oder zu erweitern?

  3. Was sind die langfristigen Probleme? Das ist als Investor am schwierigsten zu wissen. Um zu beurteilen, ob sich ein Unternehmen langfristig ausrichtet, hilft es, seine Telefonkonferenzen zu hören, seine Kapitalzuteilung zu überprüfen und seine Forschungs- und Entwicklungsausgaben zu untersuchen.

Es ist allgemein vernünftig, damit zu rechnen, dass ein Unternehmen, das seit langem gut geführt wird, besser auf längerfristige Probleme vorbereitet ist. Im weitesten Sinne wird ein Unternehmen mit diversifizierteren Umsatzquellen, das in mehreren Märkten tätig ist, besser auf längerfristige Veränderungen im Geschäftsumfeld vorbereitet sein.

Perfekt für ein Vorsorgeportfolio

Die stärksten Dividendenwerte sind Unternehmen, die im Wesentlichen über mehr Barmittel verfügen, als sie ausgeben können. Vermeide Unternehmen, die Dividenden zahlen, um ihre Aktienkurse zu stützen. Achte auf Aktien, die stark in Wachstum und Expansion investieren, während sie gleichzeitig die Schulden niedrig halten oder keine haben.

Im Wesentlichen sind es diese Unternehmen, die zusätzliches Geld haben, das sie mit den Aktionären teilen können. Das ist ein ideales Szenario. Du bekommst einen Anteil an einem Unternehmen mit soliden Finanzen, an das du langfristig glaubst, und du wirst dafür bezahlt.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Daniel B. Kline auf Englisch verfasst und am 10.10.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool hat keine Position in einer der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019

Foto: Getty Images

Kurs zu FRONTIER COMMUNICATIONS C... Aktie

  • 0,73 USD
  • +0,01%
15.11.2019, 22:00, Nasdaq

Weitere Werte aus dem Artikel

Wirecard Aktie 121,15 EUR-0,69%
DAX 13.222,42 Pkt.-0,14%
FTSE 7.316,45 Pkt.+0,18%

onvista Analyzer zu FRONTIER COMMUNICATIONS CORP

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "FRONTIER COMMUNICATIONS CORP" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten