Höher ist besser

Fundresearch

Fondsmanager

John Weavers kam im Jahr 2007 zu M&G Investments nach London und arbeitete bei der britischen Fondsgesellschaft zunächst als Analyst für Aktien. Im Januar 2012 wechselte Weavers in das sogenannte Income-Team und managt seit April 2015 den M&G North American Dividend Fund. Zudem ist er seit Anfang 2016 Co-Manager des M&G Global Dividend Fund und seit Oktober 2017 Co-Manager des M&G Global Listed Infrastructure Fund. Weavers studierte in Oxford Politik, Philosophie und Ökonomie.

Anlagestrategie

Weavers setzt beim M&G North American Dividend Fund auf profitable Unternehmen aus den USA und Kanada, die ihre Ausschüttungen stetig erhöhen können. Denn langfristig, so das Kalkül dahinter, führten höhere Ausschüttungen auch zu höheren Aktienkursen und verbesserten damit den Gesamtertrag für Anleger. Zwar bieten europäische Unternehmen im Schnitt höhere Dividendenrenditen. Doch gibt es in Nordamerika deutlich mehr „Dividenden-Aristokraten“, die ihre Ausschüttungen über Jahre hinweg kontinuierlich anheben.

Portfolio

Weavers hält im Portfolio rund 40 bis 50 Einzelwerte, darunter vor allem Mega-, Large- und Mid Caps. Zu seinen größten Einzelwerten zählen derzeit Comcast (6,1 %), Constellation Brands (4,0 %), Fidelity National Information Services (4,0 %), Mondelez (4,0 %), Anthem (3,7 %) und Oneok (3,4 %). Sektoral stammen die meisten Titel aus den Bereichen IT (21,6 %), Finanzwerte (16,8 %), Gesundheit (15,6 %) sowie zyklischer- (8,9 %) und nichtzyklischer Konsum (8,8 %). Regional dominieren US-Titel mit 93 Prozent, auf kanadische Titel entfallen sechs Prozent.

Dividende

Derzeit weisen die Titel im Portfolio im Schnitt eine Dividendenrendite von 2,1 Prozent auf, das Dividendenwachstum liegt bei 13,0 Prozent. Zum Vergleich: Beim S&P 500 Index betragen diese Werte 1,8 Prozent und 3,6 Prozent. Weavers hält überwiegend Titel wie Blackrock, Microsoft und S&P Global, deren Dividende mit fünf bis 15 Prozent wächst. Bei einigen Titeln wie Mastercard und Visa wächst die Dividende sogar mit über 15 Prozent, bei wenigen anderen Titeln wie Las Vegas Sands mit unter fünf Prozent. 

Rendite-Risiko-Profil

Der M&G North American Dividend Fund Fonds hat sich in den vergangenen ein, drei und fünf Jahren besser als er iShares DJ U.S. Select Dividend ETF sowie der SPDR S&P US Dividend Aristocrats ETF entwickelt. Aufgrund seines zyklischeren Profils war er in dieser Zeit aber volatiler.

Fazit

Eine gut nachvollziehbare Anlagestrategie für langfristig orientierte Anleger.

Fondsdaten M&G Global DividendM&G Global Dividend

Quelle: fondsxpress

powered by

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu S&P 500 (NET TR) Index

  • 6.017,10 USD
  • -0,90%
21.02.2020, 17:02, außerbörslich
Weitere Fundresearch-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "S&P 500 (NET TR)" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten