Hongkongs Regierungschefin verteidigt Sicherheitsgesetz

Reuters

Genf (Reuters) - Die Hongkonger Regierungschefin Carrie Lam hat an die internationale Gemeinschaft appelliert, die Sicherheitsinteressen der chinesischen Sonderverwaltungszone zu respektieren.

Hongkongs Regierungschefin verteidigt Sicherheitsgesetz

In einer Rede vor dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen in Genf sagte Lam am Dienstag, die nationale Sicherheit Hongkongs falle eindeutig in die Zuständigkeit der Zentralregierung in Peking. Das neue Sicherheitsgesetz werde die Autonomie aber nicht unterwandern. Auch die Justiz bleibe davon unberührt. Das chinesische Parlament hatte das umstrittene Gesetz zuvor verabschiedet. Details sollen im Lauf des Tages bekanntgemacht werden. Es war erwartet worden, dass es vor den Wahlen in Hongkong am 06. September in Kraft treten würde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Hang Seng Index

  • 25.763,50 HKD
  • -0,68%
10.07.2020, 11:49, BNP Paribas Indikation
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Hang Seng" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten