Hormel Foods schüttet 364. Quartalsdividende in Folge aus

mydividends

Der amerikanische Lebensmittelkonzern Hormel Foods Corporation (ISIN: US4404521001, NYSE: HRL) zahlt am heutigen Mittwoch eine Quartalsdividende von 0,21 US-Dollar je Aktie an seine Aktionäre. Record date war der 15. Juli 2019. Insgesamt zahlt der Nahrungsmittelhersteller aus Austin im US-Bundesstaat Minnesota damit die 364. Quartalsdividende in Folge.

Seit dem Börsengang im Jahr 1928 schüttet das Unternehmen eine Dividende aus. Während der letzten 53 Jahre wurde die Dividendenzahlung jedes Jahr erhöht. Damit zählt Hormel Foods zu den Dividendenaristokraten, die seit mindestens 25 Jahren ihre Ausschüttung jedes Jahr anheben. Auf das Jahr hochgerechnet liegt die Gesamtauszahlung bei 0,84 US-Dollar. Beim aktuellen Börsenkurs von 40,69 US-Dollar (Stand: 14. August 2019) beträgt die Dividendenrendite somit 2,06 Prozent.

Hormel Foods ist bekannt als Produzent von Frühstücksfleisch der Marke Spam. Der Konzern wurde 1891 von George A. Hormel, einem Sohn deutscher Immigranten, gegründet. Zu den weiteren Produkten zählen Applegate, Jennie-O Truthahn oder auch Lloyds BBQ. Im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2019 erwirtschaftete Hormel Foods einen Umsatz (GAAP) von 2,34 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 2,33 Mrd. US-Dollar), wie am 23. Mai berichtet wurde.

Seit Jahresanfang 2019 liegt die Aktie auf der aktuellen Kursbasis an der Wall Street mit 4,66 Prozent im Minus und weist eine Marktkapitalisierung von derzeit 21,7 Mrd. US-Dollar auf (Stand: 14. August 2019).

Saskia Haaker, Redaktion MyDividends.de

Kurs zu HORMEL FOODS Aktie

  • 48,69 USD
  • -0,02%
30.10.2020, 21:10, NYSE

onvista Analyzer zu HORMEL FOODS

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere mydividends-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf HORMEL FOODS (77)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "HORMEL FOODS" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten