Ifa systems wird keine Dividende ausschütten

mydividends

Die ifa systems AG (ISIN: DE0007830788) wird keine Dividende für das Geschäftsjahr 2020 ausschütten, da der Free Cashflow 2020 aufgrund der Übernahme von Sophrona negativ war (-1.357 TEUR), wie der Konzern bei Vorlage der Jahreszahlen am Freitag mitteilte. Die Hauptversammlung findet am 30. April 2021 statt. Letztmals wurde im Jahr 2016 (für das Geschäftsjahr 2015) eine Dividende bezahlt (0,15 Euro).

Der Umsatz erreichte im letzten Geschäftsjahr 7,3 Mio. Euro (Vorjahr: 9,7 Mio. Euro). Das operative Ergebnis erreichte 0,3 Mio. Euro (Vorjahr 1,2 Mio. Euro). Der operative Cashflow belief sich auf 1,9 Mio. Euro (Vorjahr 3,4 Mio. Euro). Der Konzernüberschuss belief sich auf 154 TEUR nach 1,2 Mio. Euro im Vorjahr. Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 8,6 bis 9,3 Mio. Euro.

Die ifa systems AG wurde 2001 gegründet und ist ein Anbieter von Software und Services für Augenkliniken und Augenarztpraxen und bietet u. a. elektronische Patientenakten an. Die Nexus AG hält 52,56 Prozent der Aktien.

Redaktion MyDividends.de

Kurs zu IFA SYSTEMS AG Aktie

  • 4,75 USD
  • -57,81%
22.08.2018, 18:33, FINRA other OTC Issues

onvista Analyzer zu IFA SYSTEMS AG

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere mydividends-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten