Ifo-Chef Fuest - Deutschland wird für Schulden wieder Zinsen zahlen

Reuters

Berlin (Reuters) - Der deutsche Staat muss nach den Worten von Ifo-Präsident Clemens Fuest wegen der steigenden Schulden zur Finanzierung der Corona-Hilfsmaßnahmen bald wieder Zinsen auf Anleihen zahlen.

"Statt wie aktuell Geld von seinen Schuldnern einzustreichen, wird Deutschland künftig für seine Schulden auch wieder Zinsen zahlen müssen", sagte er am Freitag dem Nachrichtenportal t-online.de. "Wenn man jetzt viele Anleihen auf den Markt wirft, werden die Zinsen sehr schnell in den positiven Bereich gehen. Deshalb sollte die Bundesregierung die aktuell noch negativen Zinsen nutzen, um möglichst langfristige Laufzeiten zu wählen."

Der Bund will sich wegen der milliardenschweren Maßnahmen gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise in diesem Jahr fast 120 Milliarden Euro mehr von Investoren leihen als ursprünglich geplant. Neue Instrumente - etwa Anleihen mit extrem langen Laufzeiten von 50 Jahren oder mehr - sollen dabei nicht zum Einsatz kommen, erklärte die für das Schuldenmanagement verantwortliche Finanzagentur. Der Marktzins für die richtungweisende Bundesanleihe mit zehnjähriger Laufzeit liegt derzeit bei rund minus 0,4 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 11.679,12 Pkt.
  • +0,05%
29.05.2020, 21:59, Citi Indikation
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (175.570)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten