Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Innolith liefert ersten Akku mit einem Durchsatz von 60 GWh

BUSINESS WIRE

Energiedurchsatz über gesamte Lebensdauer um 150 % erhöht

Innolith gab heute einen Durchbruch in der Akkutechnologie für Stromversorgungsnetze und Industrieanwendungen bekannt: Der Energiedurchsatz über die gesamte Lebensdauer konnte im Vergleich zu herkömmlichen Akkus mehr als verdoppelt werden. Bei Verwendung in einem Innolith GridBank-System erreicht die neue Akkutechnologie einen lebenslangen Durchsatz von über 60 GWh bei 50.000 Zyklen. Diese Technologie sorgt somit für erhebliche Kostensenkungen beim Einsatz von Akkus in Stromversorgungsnetzen.

Diese bahnbrechende Leistung bedeutet, dass der Preis für Akkus von Innolith jetzt zwischen einem Drittel und einem Zehntel pro Zyklus der konventionellen Li-Ion-Akkus beträgt. Folglich können mehr Akkus zur Nutzung erneuerbarer Energien eingesetzt werden. Außerdem sorgen sie durch Frequenzregelung für ein stabiles Netz und bieten weitere Netzdienste.

„Der höhere Durchsatz wurde durch Kombination einer höheren Zellenleistung und einer langsameren Akkualterung erreicht“, erläutert Markus Borck, Chief Engineer von Innolith AG. „Unsere Entwicklungsarbeit hat zu einem Durchbruch geführt, weil wir es geschafft haben, die Leistung in den Zellen zu steigern und den allmählichen Verlust der Energiekapazität zu verringern.“

Die höhere Leistung und die geringere Alterung der Innolith-Zellen wurden u.a. durch eine Überarbeitung der Zellenchemie und -materialien erreicht. Durch das parallele Experimentierkonzept, das erstmalig in den Labors von Innolith in Bruchsal, Deutschland, eingesetzt wird, kann das Entwicklerteam bis zu 1.500 Experimente gleichzeitig durchführen.

Über Innolith

Die Innolith AG ist ein Energietechnologieunternehmen mit Sitz in Basel (Schweiz), das eine innovative anorganische Akkutechnologieplattform zur Bereitstellung von leistungsstarken, langlebigen und sicheren Akkus entwickelt hat. Innolith unterhält sein primäres Forschungszentrum in Bruchsal (Deutschland), und seine Technologie wird bereits im PJM-Stromversorgungsnetz in den USA zur Frequenzregelung eingesetzt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20181016005914/de/

Julian Tanner Chief Marketing Officer Innolith Julian.tanner@innolith.com +447733717995

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu NEWS CORP. Aktie

  • 13,89 USD
  • -3,54%
12.11.2018, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu NEWS CORP.

NEWS CORP. auf übergewichten gestuft
kaufen
15
halten
10
verkaufen
4
51% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 16,58 €.
alle Analysen

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten