Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Institut - Rezessionsrisiko für Deutschland steigt auf 43 Prozent

Reuters

Berlin (Reuters) - Die Gefahr einer Rezession in Deutschland hat sich nach Prognose des gewerkschaftsnahen IMK-Instituts wegen der anhaltenden Schwäche der Industrie deutlich erhöht.

Institut - Rezessionsrisiko für Deutschland steigt auf 43 Prozent

Der entsprechende Indikator weise für den Zeitraum August bis Oktober ein Rezessionsrisiko von 43 Prozent auf, wie das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) am Mittwoch auf Basis der aktuellsten Daten zur Wirtschaftslage berechnete. Im Juli lag das Risiko noch bei 36,6 Prozent. "Deutschlands Konjunktur steht auf der Kippe", sagte der wissenschaftliche Direktor des IMK, Sebastian Dullien.

Die Industrie schwächele bereits seit einem Jahr, vor allem wegen globaler Unsicherheiten. Bislang habe die Inlandskonjunktur – vor allem der starke Konsum und die Baunachfrage – die deutsche Wirtschaft vor einen starken Talfahrt bewahrt. "Zuletzt aber war der Rückgang der Produktion im verarbeitenden Gewerbe so stark, dass es immer fraglicher wird, ob eine Rezession noch vermieden werden kann", sagte Dullien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 11.537,83 EUR
  • -1,85%
23.08.2019, 21:59, Citi Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (241.184)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten