Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Investoren, aufgepasst! 3 Gründe, warum die Wirecard-Aktie kurz vor dem Ausbruch steht!

Fool.de

Die Wirecard-Aktie sorgt in diesen Tagen für reichlich Furore. Ob Prognoseerhöhungen oder aber weitere spannende Kooperationen. Mit vielen Schlagzeilen kann der innovative Zahlungsdienstleister gegenwärtig auf sich aufmerksam machen.

Investoren, aufgepasst! 3 Gründe, warum die Wirecard-Aktie kurz vor dem Ausbruch steht!

Nicht jedoch mit steigenden Kursen. Seit einiger Zeit dümpelt die Aktie des innovativen Zahlungsdienstleisters schließlich irgendwo im Bereich der 150-Euro-Marke herum. Mal geht es rauf, mal wieder runter, eine eindeutige Richtung schien zuletzt nicht erkennbar.

Wenn du mich fragst, könnte sich das allerdings schon bald ändern. Und natürlich habe ich auch ein paar hervorragende Gründe für meine gewagte Hypothese.

Das Wachstum beschleunigt sich

Ein erster Grund, weshalb die Wirecard-Aktie in den kommenden Wochen und Monaten wieder eine gewisse Dynamik entfalten könnte, hängt mit dem Wachstum des innovativen Zahlungsdienstleisters zusammen. Oder, etwas präziser, mit dem beschleunigten und qualitativ immer stärker werdenden Wachstum.

Knock-Outs zur Wirecard Aktie

In beiden Richtungen mit festem Hebel Wirecard handeln und überproportional partizipieren!

Kurserwartung
Wirecard-Aktie wird steigen
Wirecard-Aktie wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Insbesondere aus Sicht der aktuellen Partnerschaften hat der innovative Zahlungsdienstleister schließlich begeistern können. Sowohl die eingefädelte SoftBank-Kooperation als auch weitere spannende Namen wie zuletzt die Mizuho Bank oder auch Aldi zeigen eine Sache wohl recht deutlich: Wirecard wächst rasant und kann immer bedeutendere, größere Kunden auf seine Plattformen ziehen. Die wiederum mit größeren Transaktionsvolumina glänzen, was hier das Wachstum noch einmal beschleunigen dürfte.

Gleichzeitig funktionieren solche prominenten Kooperationen allerdings noch in eine andere Richtung: Sie ziehen Aufmerksamkeit auf sich, was möglicherweise weitere Kunden bedeuten könnte, die auf das Leistungsspektrum Wirecard aufmerksam werden. Das Wachstum könnte daher gewiss eine beschleunigte Dynamik erhalten.

Die Prognosen werden erhöht

Zuletzt zeigten sich hierbei bereits einige direkte Auswirkungen. Das Management des innovativen Zahlungsdienstleisters hat in den vergangenen Tagen nämlich so manche verheißungsvolle Andeutung gemacht. So wurde einerseits die mittelfristige Prognose, die Vision 2020, als zu konservativ bezeichnet. Allerdings ist das noch längst nicht alles.

Für deutlich mehr Furore könnte nämlich die Ankündigung sorgen, dass Wirecard auch seine Langfristprognose nach oben schrauben wird. In der Vision 2025 haben die Verantwortlichen des DAX-Konzerns erst im vergangenen Jahr erklärt, dass man bis zum Ende des Jahres 2025 auf Umsätze in Höhe von 10 Mrd. Euro bei einem operativen Ergebnis von 3,3 Mrd. Euro kommen möchte. Dazu sollen bis zu diesem Zeitpunkt bereits 710 Mrd. Euro an Transaktionsvolumen abgewickelt werden.

Wie CEO Braun nun erklärte, dürfte auch diese ambitionierte Prognose noch einmal nach oben revidiert werden. Wie genau, ist bislang noch nicht klar, allerdings werden wir diesbezüglich wohl am Kapitalmarkttag am 8. Oktober ein wenig schlauer sein. Dass diese Einschätzung nun zu konservativ erscheint, dürfte gewiss ebenfalls so einige Zweifel an dieser rasanten Wachstumsgeschichte eliminieren.

Die Bewertung ist günstig

Und das könnte die Wirecard-Aktie aktuell möglicherweise sehr preiswert erscheinen lassen! Wirecard wird schließlich bei einem aktuellen Kursniveau von 156,40 Euro (19.09.2019, maßgeblich für alle Kurse) noch immer mit einer Marktkapitalisierung knapp unter der Marke von 20 Mrd. Euro bewertet.

Sofern der innovative Zahlungsdienstleister jedoch weiter rasant wächst und seine Prognose bis zum Geschäftsjahr 2025 einhalten kann, würde der DAX-Konzern lediglich mit dem 6-Fachen der Ergebnisse bewertet werden. Und das auch noch gemäß dem alten Stand der Prognose, was durchaus Raum für ein wenig Fantasie offen lässt.

Um das daher an dieser Stelle ganz klar zu formulieren: Wirecard dürfte gemäß der eigenen Aussichten ein klarer Schnapper sein, zumindest bis Ende des kommenden Jahrzehnts. Zumal das Wachstum dieses innovativen Zahlungsdienstleisters ab dem Jahre 2025 nicht einfach abrupt aufhören dürfte, was noch immer eine gewisse Premiumbewertung rechtfertigen dürfte und ein Bewertungsniveau des 6-Fachen der Ergebnisse lächerlich preiswert erscheinen ließe.

Wirecard: Die Dynamik könnte an Fahrt aufnehmen

Wenn du mich fragst, spricht daher aktuell einiges dafür, dass die Aktie des innovativen Zahlungsdienstleisters bald wieder an Fahrt aufnehmen könnte. Die vielen starken Partnerschaften rechtfertigen eine starke Erwartungshaltung an ein rasantes Wachstum. Zudem dürfte in nicht einmal einem Monat die ambitionierte Langzeitprognose erhöht werden. Vielleicht ist das der Startschuss für eine größere Dynamik, wer weiß.

Aber selbst wenn nicht, wäre das auch nicht so dramatisch. Der aktuelle Prognosestand rechtfertigt schließlich die Annahme eines starken Wachstums. Steigende Kurse scheinen hierdurch bloß eine Frage der Zeit zu sein.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatzwachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internethändler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool empfiehlt SoftBank.

Motley Fool Deutschland 2019

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Wirecard Aktie

  • 122,05 EUR
  • -12,82%
15.10.2019, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Wirecard

Wirecard auf kaufen gestuft
kaufen
102
halten
11
verkaufen
3
9% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 122,15 €.
alle Analysen zu Wirecard

Zugehörige Derivate auf Wirecard (28.786)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Wirecard" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten