Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

IPO: Batterie-Hersteller Akasol strebt an Frankfurter Börse

dpa-AFX

DARMSTADT (dpa-AFX) - Der Darmstädter Batteriesystem-Anbieter Akasol will sich mit einem Börsengang frisches Kapital besorgen, um noch stärker vom Trend zur Elektro-Mobilität zu profitieren. Das Unternehmen werde "zeitnah" in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und bereite den Börsengang im regulierten Markt der Frankfurter Börse vor, teilte Akasol am Dienstag in Darmstadt mit. Banken seien bereits mit den Planungen beauftragt. Wie viel Geld Akasol aufnehmen will, wurde nicht mitgeteilt. Spekuliert wird aber, dass im Juni Aktien im Wert von 100 bis 125 Millionen Euro an Investoren verkauft werden sollen.

Akasol will mit dem Geld seine Produktionskapazitäten am hessischen Standort Langen ausbauen, ein Werk in den USA errichten und auch Übernahmen stemmen. Das Unternehmen mit 110 Mitarbeitern, das mehrheitlich dem bayerischen Maschinenbauer und Autozulieferer Schulz gehört, stellt Batteriesysteme für Busse, Bahnen, Lkws, Industriefahrzeuge und Boote her. Zu den größten Kunden zählen Daimler und Volvo.

Im Herbst eröffnete Akasol in Langen eine Fabrik, in der Batterien für 3000 E-Busse pro Jahr hergestellt werden sollen. Angesichts der Diesel-Krise steigt die Nachfrage nach Elektro-Fahrzeugen. Immer mehr Städte wollen den öffentlichen Nahverkehr auf E-Busse umstellen./als/DP/men

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Daimler Aktie

  • 61,73 EUR
  • -0,94%
18.06.2018, 17:35, Xetra
CitiFirst Blog

onvista Analyzer zu Daimler

Daimler auf halten gestuft
kaufen
19
halten
22
verkaufen
6
46% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 71,80 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Daimler (19.350)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten