Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

IPO: Telekomfirma Nfon muss bei Börsengang kürzer treten

dpa-AFX

MÜNCHEN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Münchner Telekomfirma Nfon muss bei ihrem diese Woche geplanten Börsengang deutlich kürzer treten. Man senke die vorgesehene Preisspanne von zuvor 15,60 bis 19,60 auf nun 11,93 bis 14,00 Euro, teilte das Unternehmen am Montagabend nach Börsenschluss mit. Das Gesamtemissionsvolumen verringere sich auf circa 80,5 Millionen Euro. Ursprünglich wurden bis zu 138 Millionen Euro angepeilt.

Reduziert worden sei die Sekundärplatzierung durch die bestehenden Anteilseigner, hieß es weiter. Bei dem ursprünglich angestrebten Bruttoerlös von 50 Millionen Euro soll es aber bleiben. Die Zahl der auszugebenden Aktien werde von ursprünglich bis zu 3,2 auf 4,2 Millionen Stück erhöht und die Zeichnungsfrist werde um einen Tag bis Mittwoch verlängert. Die Gesamtanzahl der neu auszugebenden Aktien aus dem Angebot ist abhängig vom finalen Platzierungspreis./tos/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu NFON AG Aktie

  • 12,30 EUR
  • +1,58%
18.10.2018, 17:36, Xetra
CitiFirst Blog

onvista Analyzer zu NFON AG

NFON AG auf kaufen gestuft
kaufen
1
halten
0
verkaufen
0
alle Analysen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "NFON AG" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten