Irans Präsident fordert globale Zusammenarbeit gegen Coronavirus

dpa-AFX

TEHERAN (dpa-AFX) - Irans Präsident Hassan Ruhani hat in einem Telefonat mit Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron zu einem international abgestimmten Kampf gegen das Coronavirus aufgerufen. "Ohne eine gemeinsame gloable Zusammenarbeit und Austausch unserer Erfahrungen, können wir diese kritische Phase nicht meistern", sagte Ruhani nach Angaben seines Büros vom Montagabend.

Dafür brauche der Iran aber Unterstützung, da das Land gleichzeitig an zwei Fronten kämpfen müsse: einerseits gegen die Covid-19-Pandemie und zugleich gegen drakonische US-Sanktionen. Daher fordere Teheran von seinen Freunden, Druck auf die USA auszuüben, um zumindest während der Corona-Krise die Sanktionen aufzuheben, habe der Präsident im Gespräch mit Macron betont.

Der Iran wurde von dem Corona-Virus hart getroffen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums am Montag gab es bis jetzt mehr als 3700 Tote und über 60 000 Infizierte, 4000 von ihnen seien in einem kritischen Zustand. Gleichzeitig hat die Corona-Krise 70 Prozent der iranischen Wirtschaft lahmgelegt./str/fmb/DP/he

Kurs zu STR HOLDINGS INC. Aktie

  • 0,12 USD
  • +1,35%
05.06.2020, 16:58, FINRA other OTC Issues

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 27.110,98 Pkt.+3,15%
CAC 40 5.197,79 Pkt.+3,70%

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu STR HOLDINGS INC.

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten