Japan prüft Verkauf von BASF-Pigmentgeschäft vertieft

dpa-AFX

TOKIO (dpa-AFX) - Die japanische Wettbewerbsbehörde JFTC prüft die Übernahme des Pigmentgeschäfts von BASF durch den japanischen Feinchemikalienhändler Dic vertieft. So habe die Behörde von Dic weitere Informationen angefordert, teilte die JFTC am Mittwoch in Tokio mit. Auch Drittparteien soll die Möglichkeit gegeben werden, zu möglichen wettbewerbsrechtlichen Problemen Stellung zu beziehen.

BASF hat den Verkauf seines Pigmentgeschäfts vergangenen Sommer angekündigt. Dic will 985 Millionen Euro für die Übernahme hinlegen und mit dem Pigmentgeschäft seiner Tochter Sun Chemical zusammenführen. Die Übernahme soll früheren Angaben zufolge im Schlussquartal 2020 abgeschlossen werden, sofern der Deal die entsprechenden Genehmigungen der Regulierungsbehörden erhält./nas/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu BASF Aktie

  • 51,05 EUR
  • +1,93%
13.07.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu BASF

BASF auf halten gestuft
kaufen
24
halten
90
verkaufen
3
76% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 50,40 €.
alle Analysen zu BASF
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf BASF (18.381)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "BASF" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten