Jost: Im Kampf gegen Afrikanische Schweinepest 'unterhaken'

dpa-AFX

WEISKIRCHEN (dpa-AFX) - Im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest (ASP) müssen Bund und Länder nach Ansicht des Vorsitzenden der Agrarministerkonferenz, Reinhold Jost (SPD), an einem Strang ziehen. "Es muss jedem klar sein, dass es sich hier um eine nationale Herausforderung allerersten Ranges handelt", sagte der saarländische Agrarminister am Donnerstag zum Auftakt des Ministertreffens im saarländischen Weiskirchen. Man könne es sich nicht erlauben, Streitereien über Zuständigkeiten oder Finanzierungen zu führen. "Wir sind alle in der Verantwortung."

Der Ausbruch der ASP in Brandenburg und ihre Folgen sind ein Hauptthema auf der Konferenz bis Freitag. "Wir müssen uns jetzt unterhaken: Es geht darum, dass man entsprechende Möglichkeiten untereinander erkennt und sie auch nutzt", sagte Jost. So habe das Saarland beispielsweise im vergangenen Jahr Wildschweinkadaver-Suchhunde ausgebildet. An dem Lehrgang habe nun Mecklenburg-Vorpommern Interesse angemeldet. "Wir müssen auch darüber reden, ob und inwieweit aufgrund der nationalen Tragweite auch eine nationale, unter Beteiligung des Bundes, vorgenommene Finanzierung von festen Zäunen" entlang der Grenze zu Polen und möglicherweise später auch zu anderen Ländern möglich sei./rtt/DP/fba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu JOST AG Aktie

  • 7,30 EUR
  • 0,00%
20.01.2021, 08:01, Stuttgart

Weitere Werte aus dem Artikel

PTX PLN 1.569,46 Pkt.-2,31%

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu JOST AG

JOST AG auf halten gestuft
kaufen
0
halten
2
verkaufen
0
100% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 7,30 €.
alle Analysen zu JOST AG
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "JOST AG" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten