Kepler Cheuvreux senkt ElringKlinger-Ziel auf 3 Euro - 'Reduce'

KEPLER EQUITIES

FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für ElringKlinger von 4,70 auf 3,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen. Das erste Halbjahr 2020 dürfte die schlimmste Periode für die globale Autoproduktion seit der ersten Jahreshälfte 2009 sein, schrieb Analyst Michael Raab in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. Deshalb schraubten die Kepler-Analysten ihre Geschäftsprognosen für die Fahrzeughersteller und -zulieferer substanziell nach unten. Aus Anlegersicht sei die Zeit aber bald reif, um attraktive Investments in der Branche zu tätigen, hieß es mit Blick auf die überwiegend attraktiven Bewertungen und die Hochstufungen einiger Sektorwerte./edh/ag

Veröffentlichung der Original-Studie: 26.03.2020 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Elringklinger Aktie

  • 4,04 EUR
  • -2,88%
03.04.2020, 17:36, Xetra

Weitere Werte aus dem Artikel

GMT Aktie n.a.n.a.

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Elringklinger

Elringklinger auf untergewichten gestuft
kaufen
1
halten
2
verkaufen
8
18% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 4,00 €.
alle Analysen zu Elringklinger
Weitere KEPLER EQUITIES-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Elringklinger (564)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Elringklinger" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten