Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Kommt es im Pfundsterling zu einem MEGA-Shortsqueeze?

Harald Weygand

Boris sitzt in unserem Boot und bringt es zum Schaukeln, um besser verhandeln zu können. Ähnlich wie Trump in der Causa China vorgeht. Das Pfundsterling wertet seit Monaten deutlich ab. Goldman Sachs schreiben, dass derzeit eine 80 %ige Wahrscheinlichkeit für einen ungeordneten Brexit (hard brexit) bestünde.

Das Kursgeschehen des Pfundsterlings (auch Cable genannt, GBP/USD) nähert sich dem markanten mittel-/langfristigen zyklischen Tief aus dem Oktober 2016 bei 1,1914 USD.

Johnson steht auch in den eigenen Reihen wegen seines Brexit-Kurses zunehmend unter Druck. Viele Abgeordnete auch bei den Konservativen lehnen einen ungeordneten EU-Austritt, den Johnson nicht ausschließen will, ab.

COT = Commitment of Traders

Die COT Daten zeigen auf, dass die großen Trader "Large Speculators" zwar seit Monaten short sind, aber nun seit einigen Wochen ihre Shorts leicht abbauen. S. kleiner Zacken der hellblauen Kurve nach oben. Außerdem wurde ein Extremwert erreicht wie im März 2017, als es dann zu einer Trendumkehr im Pfund nach oben kam.

Achtung COT- Daten geben grobe tendenzielle Hinweise eher kurz/mittelfristig. Eine Extremsituation kann noch Wochen/einige Monate anhalten. Also bitte nicht auf die Idee kommen und kurzfristige Positionen auf Basis der COT Auswertungen starten.

(© GodmodeTrader 2019 - Autor: Harald Weygand, Head of Trading)

Hinweis: Die Inhalte der Kolumnen dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des jeweiligen Autors wieder. Für den Inhalt der Kolumne ist allein der jeweilige Autor verantwortlich.
Das könnte Sie auch interessieren
Expertenprofil
Harald Weygand Harald Weygand Head of Trading bei GodmodeTrader.de

Harald Weygand entschied sich nach dem Zweiten Staatsexamen in Medizin, einer weiteren wirklichen Leidenschaft, dem charttechnischen Analysieren der Märkte und dem Trading, nachzugehen.

Nach längerem, intensivem Studium der Theorie ist Weygand als Profi-Trader seit 1998 am Markt aktiv. Im Jahr 2000 war er einer der Gründer der BörseGo AG und des Portals www.GodmodeTrader.de . Dort ist er für das charttechnische Coverage von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Anleihen sowie die fachliche Führung des Traderteams zuständig.

Über die Branche hinaus bekannt ist der Profi-Trader für seine Finanzmarktanalysen sowie aufgrund seiner Live-Analysen auf Anlegerveranstaltungen und Messen. Weygand ist zudem gern gesehener Interviewgast bei N24, n-tv und dem Deutschen Anlegerfernsehen.

GodmodeTrader.de

Kurs zu Goldman Sachs Aktie

  • 214,73 USD
  • -0,23%
20.09.2019, 19:54, NYSE

onvista Analyzer zu Goldman Sachs

Goldman Sachs auf übergewichten gestuft
kaufen
11
halten
7
verkaufen
2
55% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 214,73 €.
alle Analysen zu Goldman Sachs

Zugehörige Derivate auf Goldman Sachs (3.233)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Goldman Sachs" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten