Konsortium um Engie erhält Zuschlag für Petrobras-Pipeline-Tochter

Reuters

Paris (Reuters) - Ein Konsortium unter Führung des französischen Versorgers Engie hat den Zuschlag für 90 Prozent an der Petrobras-Pipeline-Tochter erhalten.

Für 8,6 Millarden Dollar wechsele TAG den Besitzer, teilte Engie am Montag mit. "Die Übernahme ist ein wichtiger Meilenstein für Engie in Brasilien ein Schlüsselmarkt für die Gruppe", sagte Engie-Chefin Isabelle Kocher. Der Pipeline-Verkauf gehört zu den größten Veräußerungen von Petrobras. Das brasilianische Unternehmen veräußert Netze, um Schulden abzubauen.

Zwei weitere Konsortien unter der Führung des brasilianischen Mischkonzerns Itausa Investimentos Itau und der Beteiligungsgesellschaft EIG Global Energy Partners hatten niedrigere Offerten vorgelegt und schieden damit aus dem Bieterverfahren aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu QS0011008081 Aktie

  • n.a.
  • n.a.
n.a., n.a.,

onvista Analyzer zu QS0011008081

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "QS0011008081" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten