KORREKTUR/Aktien Asien: Nikkei erholt - China aber weiter bergab

dpa-AFX

(Der Nikkei stieg um 2,2 rpt 2,2 Prozent.)

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die Aktienmärkte in Asien haben sich am Dienstag nach dem schwachen Wochenstart zumindest teilweise gefangen. Mit dem Schwung der festeren US-Börsen legten insbesondere in Japan die Kurse kräftig zu. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 2,2 Prozent höher, nachdem er zum Wochenstart noch um 3 Prozent eingebrochen war. Gemeinsam mit den Aktien japanischer Exportunternehmen profitierte er von einer Abkühlung beim zuletzt erstarkten Yen.

Eine negative Ausnahme war der Aktienmarkt in China. Der CSI 300 , der die 300 wichtigsten Werte an den Festlandsbörsen enthält, büßte am Ende etwas mehr als 1 Prozent ein. Händler verwiesen darauf, dass sich der Yuan im Gegensatz zum japanischen Yen stabilisierte. Gespannt wird in China auf die in dieser Woche vorgesehenen Gespräche im Handelskonflikt mit den USA geblickt.

In reduziertem Maße folgte dem CSI auch der Hongkonger Hang Seng nach unten. Kurz vor Schluss stand er knapp mit 0,2 Prozent im Minus./tih/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Nikkei Index

  • 22.625,00 Pkt.
  • +1,00%
10.07.2020, 23:14, Deutsche Bank Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Nikkei (18)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "Nikkei" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten