KORREKTUR: Corona-Krise beschert Heidelberger Druck Verlust

dpa-AFX

(Berichtigt wird die Meldung vom 20. Mai 2020. Es wird klargestellt, dass Heidelberger Druck nicht mehr im SDax gelistet ist.)

HEIDELBERG (dpa-AFX) - Die Corona-Krise hat Heidelberger Druckmaschinen im abgelaufenen Geschäftsjahr (bis 31. März) einen Verlust eingebrockt. Wie der Konzern am Mittwoch in Heidelberg auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte, beeinträchtigte die Zurückhaltung bei Investitionen vor allem in Europa das Geschäft.

Der Verlust lag im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/2020 unter dem Strich bei 343 Millionen Euro. Vor einem Jahr stand an dieser Stelle noch ein Plus von 21 Millionen Euro. Der vorläufige Konzernumsatz sank um rund 6 Prozent auf 2,35 Milliarden Euro. Das vorläufige operative Ergebnis (Ebitda) ohne Restrukturierungsergebnis lag im Gesamtjahr bei 102 Millionen Euro nach 180 Millionen Euro im Vorjahr. Der Umsatz habe im vierten Quartal wegen der Pandemie signifikant unter dem des Vorjahreszeitraums gelegen. Aber auch Kosten für die Neuausrichtung des Konzerns wirkten sich negativ auf das Ergebnis aus, hieß es weiter./knd/eas/he/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Heidelberger Druckmaschin... Aktie

  • 0,60 EUR
  • -0,57%
25.05.2020, 13:36, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Heidelberger Druckmaschinen

Heidelberger Druckmaschinen auf halten gestuft
kaufen
1
halten
1
verkaufen
1
33% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 0,60 €.
alle Analysen zu Heidelberger Druckmaschinen
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Heidelberger D... (318)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Heidelberger Druckmaschinen" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten