Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

KORREKTUR/Presse: Innenminister wollen an Daten von 'smart home'-Geräten

dpa-AFX

(Der erste Satz wurde konkretisiert)

BERLIN (dpa-AFX) - Die Innenminister von Bund und Ländern wollen bei ihrer anstehenden Konferenz in Kiel über einen möglichen Zugriff auf Daten digitaler Sprachassistenten und "smarter" Haushaltsgeräte in der Strafverfolgung beraten. Das geht aus Unterlagen zur Vorbereitung der anstehenden Innenministerkonferenz (IMK) hervor, die dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) und der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Darin heißt es: Digitalen Spuren komme "eine immer größere Bedeutung" zu. Daher müssten die Strafverfolgungsbehörden in der Lage sein, "digitale Spuren zu erkennen, zu sichern und auszuwerten".

Die Innenstaatssekretäre von Union und SPD haben sich laut Zeitung in der vergangenen Woche in Berlin auf einer Vorkonferenz darauf verständigt, den Antrag Schleswig-Holsteins unterstützen zu wollen. Fernseher, Kühlschränke oder Sprachassistenten wie Alexa, die mit dem Internet verbunden sind, sammelten permanent wertvolle Daten, die für Sicherheitsbehörden von Bedeutung sein könnten. Die Innenminister tagen vom 12. bis 14. Juni in Kiel./shy/DP/fba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu HOME GROUP Aktie

  • n.a.
  • n.a.
n.a., n.a.,

onvista Analyzer zu HOME GROUP

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "HOME GROUP" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten