Korrekturtag erfolgt, DAX kann sich etwas stabilisieren

Lang & Schwarz

Der Abwärtstrend am Deutschen Aktienmarkt bremste heute ab. Nachdem binnen drei Handelstagen 1.000 Punkte Verlust erzielt wurden, kam es heute zu einer Erholung. Sie fiel in Summe mit 37 Punkten Plus im Vergleich zu den vorangegangenen Verlusten sehr gering aus. Was gab es für Schlagzeilen am Markt neben der EZB-Sitzung?

EZB beruhigt zumindest etwas

Die Eröffnungsphase war zunächst sehr stark und basierte auf positiven Quartalszahlen einiger DAX-Unternehmen. Danach pendelte sich das Marktgeschehen noch einmal um den Schlusskurs vom Mittwoch herum ein und wartete gespannt auf die EZB-Sitzung.

Hier gab es zunächst keine Überraschung und brachte den DAX, der hier anscheinend mehr erwartet hatte, direkt zum Vortagestief. Dieses halt auf einen Punkt genau und führte dann im Verlauf der EZB-Pressekonferenz wieder zu einer Marktumkehr. Zwischenzeitlich standen danach 11.700 Punkten auf der Kurstafel.

Die EZB-Chefin Christine Lagarde sieht ebenfalls für Europa weitere Corona-Beschränkungen und damit eine Bremswirkung auf die Wirtschaft. Daher kündigte sie für spätestens Dezember weitere Hilfen an, wurde jedoch dabei nicht konkret.

Dem DAX half dies sich vom Tagestief zu entfernen und zwischenzeitlich 250 Punkte zuzulegen. Davon wurde ein Teil wieder abverkauft und das oben beschriebene Plus von 27 Punkten zum Handelsende XETRA fixiert.

Die Eckdaten des Handelstages und das heutige Chartbild sahen wie folgend aus:

Eröffnung11.631,07PKT
Tageshoch11.707,43PKT
Tagestief11.458,56PKT
Vortageskurs11.560,51PKT

2020-10-29-dax-intrady.jpg

Nachbörslich ist der DAX unverändert. Die US-Technologietitel legen unterdessen zu, konnten aber den Gesamtmarkt an der Wall Street bisher nicht in den positiven Bereich schieben.

Blick auf die Einzelwerte im DAX

Eine Menge Quartalszahlen gilt es aktuell zu bewerten. Neben Airbus standen heute Morgen im Händlerinterview die Deutsche Börse und Volkswagen im Fokus. Die Wolfsburger erzielten im dritten Quartal ein operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen von 3,2 Milliarden Euro und legten damit eine Überraschung vor. Denn im Vorjahr standen in diesem Zeitraum nur 1,6 Milliarden Euro Gewinn im Buch. Zwar schrumpfte der Umsatz, doch einen solchen Sprung beim Gewinn war vorab nicht erwartet worden.

Davon profitierten auch wieder die Zulieferer der Autobranche wie Covestro.

Bei den Quartalszahlen der Deutschen Börse gab es keine starken Kursveränderungen. Sie lagen im Rahmen der Erwartungen, hätten aber durchaus besser sein können.

Hierzu sprachen wir am Morgen mit unserem Händler im Detail wie folgt:

Auf der Verliererseite standen MTU Aero Engines. Die Flaute im Luftverkehr und Rückstellungen für den laufenden Stellenabbau belastete die Bilanz. So fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 22 Prozent auf 908 Millionen Euro, und der Gewinn auf nun nur noch  16 Millionen Euro zurück. Eine zuvor veröffentlichte Jahresprognose am ist damit heute nach unten korrigiert worden. Dabei soll der Jahresumsatz zwischen 4,0 und 4,2 Milliarden Euro notieren.

Das vollständige Ranking der heutigen DAX-Aktien sehen Sie hier auf einen Blick:

2020-10-29-dax-topflop.jpg

Wie wirkte sich diese kleine Erholung auf das mittelfristige Chartbild aus?

Mittelfristiger Blick auf den DAX-Chart

Das Momentum ist weiterhin hoch und hat nun auf der Unterseite erst einmal am Tief vom Mittwoch gestoppt. Damit stehen die Chancen wieder besser, eine technische Erholung einzuleiten. Ansätze waren heute vorhanden und auch der Schlusskurs auf dem Juni-Tief gibt hier etwas Hoffnung:

2020-10-29-dax-mittelfrist.jpg

Auch wenn die EZB-Sitzung hier für keine nachhaltige Erholung sorgen konnte, bremste der Handelstag zumindest das Momentum ein. Es wird daher spannend, wie der Wochenausklang vollzogen werden kann

Darüber möchten wir Sie gerne auch morgen wieder mit Aktienwerten gegen 9.00 Uhr auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange informieren.

Noch ein Hinweis in eingener Sache: Folgen Sie uns doch gerne auf Instagram für einen täglichen Einblick in das Händlerbüro, Schnappschüsse aus dem Alltag von Aktionären und neuen Marktberichten.

2020-10-01-insta.jpg

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

© TRADERS´ media GmbH

Zugehörige Wertpapiere: turtag erfolgt, DAX kann sich etwas stabilisieren

Stammdaten
Kontakt: Lang & Schwarz
TradeCenter AG & Co. KG
Breite Str. 34
D-40213 Düsseldorf
E-Mail: public-relations@ls-d.de
Info-Telefon: +49-(0)211-13840404
Kontakt-Fax: +49-(0)211-13840249
Internet: http://www.ls-d.de
Reuters: LSDDE
Videotext: DAX30 Werte n-tv Seite 293

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 13.291,83 Pkt.
  • -0,01%
26.11.2020, 10:28, Citi Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (244.490)