Kreise: Kone erhöht Gebot für Aufzugsparte von Thyssenkrupp

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der finnische Aufzughersteller Kone hat im Bieterkampf um die Fahrstuhlsparte von Thyssenkrupp Kreisen zufolge sein Gebot erhöht. Es liege nun bei mehr als 17 Milliarden Euro, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die drei anderen jeweils von Finanzinvestoren angeführten Bietergruppen böten jeweils fast 16 Milliarden Euro.

Die Aussicht auf noch mehr Geld für die Sparte beflügelte die Laune der Anleger. Der Aktienkurs von Thyssenkrupp legte auf der Handelsplattform Tradegate in einer ersten Reaktion um fast drei Prozent zu./he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ThyssenKrupp Aktie

  • 9,84 EUR
  • +0,36%
21.02.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu ThyssenKrupp

ThyssenKrupp auf übergewichten gestuft
kaufen
25
halten
21
verkaufen
6
48% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 9,88 €.
alle Analysen zu ThyssenKrupp
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf ThyssenKrupp (15.121)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten