Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Kreml kommentiert Berichte über Gipfel Trump-Putin in Wien nicht

dpa-AFX

MOSKAU/WIEN (dpa-AFX) - Der Kreml will Presseberichte über ein mögliches Gipfeltreffen der Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und Donald Trump, Mitte Juli in Wien noch nicht bestätigen. Es gebe nichts mitzuteilen, sagte Putins Sprecher Dmitri Peskow am Sonntag in Moskau. "Wir werden sagen, wenn es so weit ist", zitierte ihn die Agentur Interfax.

Die Wiener "Kronenzeitung" berichtete, Vorauskommandos aus den USA und Russland seien bereits in der österreichischen Hauptstadt, um den Gipfel vorzubereiten. Als Termin wurde der 15. Juli genannt. Als Anzeichen für ein baldiges Präsidententreffen gilt auch, dass US-Sicherheitsberater John Bolton kommende Woche Moskau besucht.

Über Trumps Europareise ist bislang bekannt, dass er am 11./12. Juli zum Nato-Gipfel in Brüssel erwartet wird. Ein Treffen davor hat der Kreml ausgeschlossen. Am 13. Juli ist Trump zu Besuch in Großbritannien. Putin wiederum muss am 15. Juli spätestens um 17.00 Uhr MESZ zum Finale der Fußball-WM in Moskau auf der Tribüne sitzen.

Der US-Präsident hatte nach seinem Gipfel mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un am 12. Juni in Singapur gesagt, dass er bald auch Putin bald treffen wolle. Nach Angaben von Peskow haben Trump und Putin telefonisch über Wien als Treffpunkt gesprochen. Das letzte bekannte Telefonat hatte es im März gegeben./fko/DP/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 25.098,13 Pkt.
  • -0,40%
19.07.2018, 19:21, außerbörslich
CitiFirst Blog

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (28.343)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten