Kühnert warnt vor destruktiver Kritik an Kanzlerkandidat Scholz

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Juso-Chef Kevin Kühnert unterstützt den SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz gegen Kritik aus der Parteilinken und hat vor destruktiven Debatten gewarnt. Kühnert verwies dazu am Dienstag in Berlin auch auf die Machtoption, die sich der SPD bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr und nach dem angekündigten Ende der großen Koalition biete.

"Es macht einen Unterschied, ob man eine Parteispitze oder einen Kanzlerkandidaten sucht", sagte Kühnert, der auf zahlreiche Zweifel hinwies, die es bei Diskussionen in der Parteilinken an dem Kandidaten Scholz gebe. Aber nur mit der SPD könne die Option einer Mehrheit links der Mitte erschlossen werden.

Vorstand und Präsidium der Partei hatten Scholz am Montag einstimmig als Kanzlerkandidaten nominiert. Eine Bestätigung auf einem Parteitag ist danach nicht mehr nötig. Die SPD ist damit die erste im Bundestag vertretene Partei mit einem Kanzlerkandidaten für die Wahl im Herbst 2021. Scholz sagte danach: "Ich freue mich über die Nominierung und ich will gewinnen."/cn/DP/men

Weitere News

weitere News

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten