Kutzers Zwischenruf: Mit Aktien in die Finanzbildung der Zukunft investieren

Hermann Kutzer

Bildung ist ein großes Thema geworden - politisch und gesellschaftlich. Dass auch bei uns viel getan (= investiert) werden muss, um den Rückstand im internationalen Vergleich aufzuholen, ist unbestritten. Modernisierung des Schulwesens mit Hilfe der Digitalisierung, gehört zu den zentralen Themen. Die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage machen die Misere deutlich. Und die daraus abgeleiteten Forderungen sind leicht nachvollziehbar. Die desaströsen Werte für Finanz- und Risikokompetenz sollten ein Weckruf für Politik und Industrie sein. Ohne Finanzkompetenz drohen viele Haushalte falsche finanzielle Entscheidungen zu treffen. Finanzkompetenz gehöre in die schulischen Lehrpläne. Zudem sollte die Finanzindustrie ihre Anstrengungen verstärken, leicht verständliche Produkte auf den Markt zu bringen.

Für die privaten Anleger stehen andere große Themen im Vordergrund. Speziell die betont langfristigen Aktienfans sollten sich aber auch mit den Chancen durch „Education Technologies“, kurz EdTech, beschäftigen, denn die haben zum Ziel, nachhaltigeres und effizienteres Lernen zu gewährleisten. Vor dem Hintergrund neuer technologischer Entwicklungen wird von unterschiedlichen Innovationsträgern digitale Technologie in vielschichtiger Weise für Bildungspraktiken anschlussfähig gemacht. Durch ihre Etablierung wird der Modus unseres Lernens und Lehrens sukzessive fundamental verändert.

Rahul Bhushan, Mitgründer des thematischen Asset Managers Rize ETF, hat jetzt beispielhaft sieben internationale Unternehmen vorgestellt, die Schule von heute fit für die Bildung von Morgen machen und daneben auch für Anleger spannend sind - sieben ausgewählte Aktien für die neue Normalität in der Bildung. Denn die Präsenz von Technologie im Bildungswesen wird zwangsläufig weiter zunehmen, sie bietet allen Beteiligten vielfältige Werkzeuge und qualitativ hochwertige Alternativen. Daraus kurze Auszüge:

Arco (ARCE) - Die 2004 gegründete und in Brasilien ansässige Arco Platform Limited stellt eine technologiegestützte Bildungsplattform für brasilianische Schulen der Klassenstufen 12 bereit. Diese dient mehr als 1.360.000 Schülern und 5.400 Privatschulen im ganzen Land.

Bright Horizons Family Solutions (BFAM) - Das US-Unternehmen mit Sitz in Massachusetts bietet Kinderbetreuungs- und Früherziehungsdienste sowie unterstützende Betreuungsdienste, Bildungsberatungsdienste und eine Reihe von Arbeitsplatzlösungen sowohl für Arbeitgeber als auch für Familien an. Das Unternehmen verfügt über 1.076 Kinderbetreuungs- und Früherziehungszentren in den USA, Puerto Rico, Großbritannien, Kanada, den Niederlanden und Indien.

Chegg (CHGG) - Das US-Unternehmen Chegg begann als US- Lehrbuchlieferant für College-Studenten. Heute betreibt Chegg eine Lernplattform für Studenten mit digitalen Produkten und Dienstleistungen wie Print- und eTextbücher. Das Angebot reicht von Studienhilfen bis hin zu Live-Tutoren. Außer in Nordamerika wächst Chegg derzeit auch in Großbritannien und anderen englischsprachigen Ländern.

Pluralsight (PS) - Im Marktsegment des E-Learnings hat sich Pluralsight, Anbieter von webbasierten IT-Kursen aufgestellt. Der Bedarf nach Weiterbildung und E-Learning im Bereich IT ist massiv angestiegen. Das 2004 gegründete US-Unternehmen ist Profiteur dieser anhaltenden Entwicklung und schließt mit seinen Schulungslösungen Qualifikationslücken in Bereichen wie Cloud, Sicherheit, Softwareentwicklung, IT und Daten.

K12 Inc. (LRN) – Das 2000 in Virginia gegründete Unternehmen K12 Inc. bietet eigene und fremde Online-Lehrpläne, Softwaresysteme und Bildungsdienste an. Wie bei ARCO liegt auch hier der Schwerpunkt auf K-12-Studenten mit Online- und Blended Education-Lösungen (Kombination von online und traditionellen ortsgebunden Methoden).

Neue orientalische Gruppe für Bildung und Technologie (EDU) - Die New Oriental Education & Technology Group sitzt in China, dem bevölkerungsreichsten Land und zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt. Das Unternehmen ist der größte chinesische Anbieter von privaten Bildungsdienstleistungen. Zum Angebot der Gruppe gehören Englisch- und andere Fremdsprachentrainings, Testvorbereitungskurse im In- und Ausland, Nachhilfeunterricht in allen Fächern, Primar- und Sekundarschulbildung, Bildungsinhalte und Software sowie Online-Bildung. Seit seiner Gründung im Jahr 1993 haben sich bei diesem Unternehmen mehr als 55 Millionen Studenten eingeschrieben. Im Finanzjahr 2020 lag diese Zahl bei über 10 Millionen.

TAL-Bildungsgruppe (TAL) - Die ebenfalls in China beheimatete TAL Education Group gehört zu den führenden chinesischen Anbietern von K-12 Nachhilfedienstleistungen außerhalb der Schule. Das Unternehmen, das in 90 Städten tätig ist, bietet umfassende Nachhilfedienste für Schüler von der Vorschule bis zur zwölften Klasse in drei Klassenformaten an: kleine Klassen, personalisierte Premium-Dienste und Online-Kurse.

Hinweis: Die Inhalte der Kolumnen dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des jeweiligen Autors wieder. Für den Inhalt der Kolumne ist allein der jeweilige Autor verantwortlich.
Das könnte Sie auch interessieren
Expertenprofil
Hermann Kutzer Hermann Kutzer Freier Wirtschaftsjournalist, Finanzmarkt-Kommentator

Hermann Kutzer ist der dienstälteste journalistische Finanzmarktbeobachter in Deutschland: Seit mittlerweile 50 Jahren beobachtet er die nationalen Börsen und internationalen Wertpapier- und Rohstoffmärkte. Davon war er gut drei Jahrzehnte lang für die Verlagsgruppe Handelsblatt tätig, zuletzt als Chefredakteur des Monatsmagazins „DMEuro“.

Seit 2007 bietet der Routinier seine Erfahrung freiberuflich an: Analysen und Kolumnen, TV-Kommentare, Vorträge, Moderationen und Kommunikationsberatung. Nach seinem Hörbuch „Verstehen Sie Börse!“ (Finanzbuch Verlag, 2008) erschien im Frühjahr 2012 als Kutzers Manifest im Börsenbuchverlag „Vom Raubtierkapitalismus zur Planwirtschaft?“ Zu seinem umfangreichen Web-Auftritt gehört seit einiger Zeit „Kutzers Marktplatz“ mit Beiträgen über die unterschiedlichsten Anlagemöglichkeiten. Außerdem ist im Frühjahr 2013 der neue Internet-Kanal KUTZER-TV auf Sendung gegangen.

Der Journalist und Publizist engagiert sich seit Jahrzehnten für die privaten Anleger und in diesem Zusammenhang für die Weiterentwicklung der Aktienkultur. Er betrachtet es als seine vorrangige Aufgabe, die Vermittlung von Wissen über die Zusammenhänge des Sparens und Anlegens zu unterstützen. Dabei ist der „Marktmensch“ ein bekennender Marktwirtschaftler, der mit großer Skepsis die zunehmende Regulierung der Märkte durch die Politik auf nationaler und europäischer Ebene betrachtet.

KUTZER LIVE-TV

Kurs zu Dow Jones Index

  • 29.604,00 Pkt.
  • +1,23%
23.11.2020, 23:10, Deutsche Bank Indikation
Alle Kolumnen von Hermann Kutzer
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (34.972)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "Dow Jones" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten