Kutzers Zwischenruf: Nachhaltiges Investieren wird zum globalen Mega-Thema

Hermann Kutzer

Die weltumspannende Diskussion über Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz hat das Thema Nachhaltigkeit auf allen Ebenen in den Vordergrund gerückt - auch bei der Kapitalanlage. Kaum ein Tag vergeht ohne Ankündigungen von neuen nachhaltigen Investmentprodukten und Strategien sowie entsprechender (auch personeller) Expansion der professionellen Vermögensverwalter. Doch ist das erst der Anfang. Auch Sie, geschätzte Privatanleger, sollten sich rasch mit den zunehmenden Möglichkeiten nachhaltigen Investierens befassen. Viele Anleger wollen das auch. Aber wenn es darum geht, es tatsächlich zu tun, hörte der gute Wille bisher oft auf, wie eine breite internationale Umfrage im vergangenen Jahr zeigte.

Trotzdem, mittlerweile gibt es auch hierzulande klare Signale für rasant steigendes Interesse. So hat der Markt für Exchange Traded Funds (ETFs), die nachhaltige Investment-Strategien abbilden, hat ein neues Rekordniveau erreicht: Das investierte Vermögen in ESG (Environmental, Social und Governance)-ETFs am Handelsplatz Xetra stieg im  abgelaufenen Jahr auf 23,2 Mrd. Euro (+217 %), dies entspricht immerhin rund 3 Prozent des Gesamtvermögens in ETFs. ESG-Produkte bildeten 2019 damit die mit Abstand wachstumsstärkste Kategorie im ETF-Segment der Deutschen Börse. Die Produkte sprechen unterschiedliche Gruppen an, professionelle Investoren wie auch Privatanleger.

Die hohe Nachfrage nach ESG-ETFs spiegelt sich auch in den gestiegenen Handelsumsätzen (+ 130 %), was sich durch sinkende Kosten auch positiv auf die Rendite auswirkt. Für Investmentstrategen spielt auch eine Rolle, dass der Finanzmarkt mittlerweile ein effektives Mittel ist, um deutliche Verhaltensänderungen bei Unternehmen bzw. ihren Managern herbeizuführen. Aktiengesellschaften, die sich nicht anpassen, kommen schwieriger an Kapital und bezahlen dann deutlich höhere Fremdkapitalkosten als „grüne“ Unternehmen. Ebenso ist ihre Wertentwicklung im Schnitt schlechter als die von nachhaltigen Häusern.

Außerdem veranlasst nachhaltiges Investieren viele Investoren zu profitablen Investments in übergeordnete Trends wie zum Beispiel Alterung der Gesellschaft, Infrastruktur, Gesundheitswesen, alternative Energien und Wasserstofftechnologie. Attraktive Anlagechancen in puncto Nachhaltigkeit bieten sich auch in den Schwellenländern. Einerseits besteht dort unverändert Nachholbedarf gegenüber den westlichen Industrienationen, andererseits wird die nachhaltige Transformation weiter forciert. Schweizer Fondsmanager zeigen besonders für Brasilien, China und Indien großes Interesse.

Hinweis: Die Inhalte der Kolumnen dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des jeweiligen Autors wieder. Für den Inhalt der Kolumne ist allein der jeweilige Autor verantwortlich.
Das könnte Sie auch interessieren
Expertenprofil
Hermann Kutzer Hermann Kutzer Freier Wirtschaftsjournalist, Finanzmarkt-Kommentator

Hermann Kutzer ist der dienstälteste journalistische Finanzmarktbeobachter in Deutschland: Seit mittlerweile 50 Jahren beobachtet er die nationalen Börsen und internationalen Wertpapier- und Rohstoffmärkte. Davon war er gut drei Jahrzehnte lang für die Verlagsgruppe Handelsblatt tätig, zuletzt als Chefredakteur des Monatsmagazins „DMEuro“.

Seit 2007 bietet der Routinier seine Erfahrung freiberuflich an: Analysen und Kolumnen, TV-Kommentare, Vorträge, Moderationen und Kommunikationsberatung. Nach seinem Hörbuch „Verstehen Sie Börse!“ (Finanzbuch Verlag, 2008) erschien im Frühjahr 2012 als Kutzers Manifest im Börsenbuchverlag „Vom Raubtierkapitalismus zur Planwirtschaft?“ Zu seinem umfangreichen Web-Auftritt gehört seit einiger Zeit „Kutzers Marktplatz“ mit Beiträgen über die unterschiedlichsten Anlagemöglichkeiten. Außerdem ist im Frühjahr 2013 der neue Internet-Kanal KUTZER-TV auf Sendung gegangen.

Der Journalist und Publizist engagiert sich seit Jahrzehnten für die privaten Anleger und in diesem Zusammenhang für die Weiterentwicklung der Aktienkultur. Er betrachtet es als seine vorrangige Aufgabe, die Vermittlung von Wissen über die Zusammenhänge des Sparens und Anlegens zu unterstützen. Dabei ist der „Marktmensch“ ein bekennender Marktwirtschaftler, der mit großer Skepsis die zunehmende Regulierung der Märkte durch die Politik auf nationaler und europäischer Ebene betrachtet.

KUTZER LIVE-TV

Kurs zu Bovespa Index

  • 114.653,44 Pkt.
  • -0,65%
18.02.2020, 22:00, außerbörslich

Weitere Werte aus dem Artikel

Sensex 41.323,00 Pkt.+1,04%
SMI 11.263,01 Pkt.+1,04%
Hang Seng 27.646,04 Pkt.+0,35%
Alle Kolumnen von Hermann Kutzer
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "Bovespa" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "Bovespa" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten