L'Oreal-Chef: Schnelle Belebung bei Kosmetik

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Der französische Kosmetikkonzern L'Oreal rechnet in seinem Stammgeschäft mit einer schnellen Erholung von den Corona-Belastungen. "Wir haben keine Nachfragekrise, sondern eine Versorgungskrise", sagte Konzernchef Jean-Paul Agon im Gespräch der "Welt am Sonntag". "Seit es Lockerungen gibt und Geschäfte wieder öffnen dürfen, legen die Verkäufe deutlich zu, allen voran in China", sagte der Manager dem Blatt. "Ich bin daher zuversichtlich für das zweite Halbjahr - immer vorausgesetzt, die Pandemie kehrt nicht nochmal mit Wucht zurück." Kosmetik sei ein kleines Stück Alltagsluxus, das sich die Menschen leisten wollten.

Auch der weltgrößte Kosmetikhersteller war hart von der Krise getroffen worden. "Es ist klar, dass in der schwierigsten Zeit, ich würde sagen im April und Mai, viele Geschäfte geschlossen waren. Das hat sich natürlich auf unser Geschäft ausgewirkt", sagte Agon. Details nannte er nicht, die Zahlen zum zweiten Quartal legen die Franzosen am 30. Juli vor. In den ersten drei Jahresmonaten hatte der Konzern bereits einen Umsatzrückgang verzeichnet./men

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu L'Oreal Aktie

  • 276,30 EUR
  • -2,19%
14.08.2020, 12:18, Euronext Paris

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu L'Oreal

L'Oreal auf halten gestuft
kaufen
13
halten
27
verkaufen
10
54% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 276,30 €.
alle Analysen zu L'Oreal
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf L'Oreal (2.754)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten