Lkw-Fahrleistung sinkt im April - aber weiter über Vorkrisen-Niveau

Reuters

Berlin (Reuters) - Der Lkw-Verkehr auf deutschen Autobahnen ist im April gesunken, liegt aber noch über dem Niveau vor Ausbruch der Corona-Krise.

Die Fahrleistung mautpflichtiger Lkw mit mindestens vier Achsen sank um 1,6 Prozent zum Vormonat, wie das Statistische Bundesamt und das Bundesamt für Güterverkehr am Freitag mitteilten. Dies sei aber wahrscheinlich weniger ein Signal für eine gedämpfte Konjunktur, sondern vielmehr eine statistische Gegenreaktion auf den starken Anstieg im März, hieß es. Zum April 2020 - in dem das Barometer im ersten Lockdown auf das tiefste Niveau seit der Corona-Krise gefallen war - gab es ein Plus von gut 19 Prozent. Die Fahrleistung lag mit 3,2 Prozent auch deutlich über dem Schnitt der zwölf Monate vor Krisenbeginn (März 2019 bis Februar 2020).

"Wirtschaftliche Aktivität erzeugt und benötigt Verkehrsleistungen", erklärte das Statistikamt zum Indikator. Der Index hänge "somit eng mit der Industrieproduktion in Deutschland zusammen und gibt frühe Hinweise zur aktuellen Konjunkturentwicklung".

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 15.444,23 Pkt.
  • -1,87%
18.06.2021, 21:59, Citi Indikation
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (163.023)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten