Lkw- und Bushersteller MAN plant "signifikanten Stellenabbau"

Reuters

München (Reuters) - Der Nutzfahrzeughersteller MAN plant einen umfangreichen Abbau von Arbeitsplätzen.

"Wir müssen unsere Profitabilität deutlich steigern, um unsere zukünftige Wettbewerbsposition zu stärken und die hohen Investitionen zur Transformation von MAN vornehmen zu können", erklärte Firmenchef Joachim Drees am Montag. Er rechne damit, dass dafür "ein signifikanter Stellenabbau" notwendig werde. Management und Arbeitnehmerseite hätten Gespräche über Schritte zur Stärkung von Effizienz und Ertragskraft aufgenommen.

MAN und die Schwestermarke Scania gehören zum Traton-Konzern, in dem Volkswagen das Geschäft mit schweren Nutzfahrzeugen gebündelt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu MAN SE Aktie

  • 8,97 EUR
  • -0,84%
24.02.2021, 08:05, Frankfurt

onvista Analyzer zu MAN SE

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten