Lufthansa geht fest von Reisefreiheit in Europa aus

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Die Reisebeschränkungen in Europa sollten nach Ansicht von Lufthansa-Chef Carsten Spohr im Sommer selbst bei einer dritten Corona-Infektionswelle gelockert werden.

Die Bundesregierung habe dieses Mal noch keinen Öffnungsschritt für Reisen beschlossen. Das Thema werde erst bei der nächsten Runde von Bund und Ländern zur Corona-Lage besprochen. "Es hat sich aber herumgesprochen, dass Reisen nicht der Infektionstreiber ist", sagte Spohr am Donnerstag. Das sei durch Analysen des Robert-Koch-Instituts bestätigt. Er sei optimistisch, dass es wieder offene Grenzen in Europa unabhängig von der Entwicklung nach der Lockerung von Corona-Maßnahmen im Sommer geben werde. In anderen Weltregionen wie China etwa sei das schon der Fall. "Wir alle als Europäer sollten darauf drängen, dass es auch hier wieder zustande kommt."

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Lufthansa Aktie

  • 10,91 EUR
  • -1,71%
12.04.2021, 17:43, Xetra

onvista Analyzer zu Lufthansa

Lufthansa auf untergewichten gestuft
kaufen
5
halten
27
verkaufen
36
39% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 11,01 €.
alle Analysen zu Lufthansa
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Lufthansa (12.607)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten